Home / News
Damen
Herren
Jugend
Schüler
Neuzugänge
Events/Feiern
Norschter Kerb 2017
3. Norscht Menschenk
3D-Schwarzlicht-Golf
Weihnachten 2016
Halloween 2016
World Cup 2016
Norschter Kerb 2016
SPD Kinderfest
Norschter Menschenk.
Technikmuseum 2016
Sommerfeste
Archiv Saison 16-17
Archiv Saison 15-16
Unser Onlineshop
Trainerteam
Presse
Turniere/Allg. 2017
Turniere/Allg. 2016
Fotoalben / Videos
TTR-Hunter
Offizielles
Links
Mitgliedschaft
Trainingszeiten
Newsletter Nordenst.
Unsere Sponsoren
Werbepartner
Vorstand / Kontakt
Impressum
Administration Login
Disclaimer

 

24.06.2017: 3. Nordenstadter Menschenkicker-Turnier

Bereits zum dritten Mal hat eine Auswahl von Tischtennisspielern unter dem Teamnamen „Norschter TT-Cracks“ am Menschenkicker-Turnier des Carneval- und Brauchtumsvereins Nordenstadt teilgenommen. Erneut bei strahlend blauem Himmel und bester Laune wollte die Truppe wie in den Jahren zuvor zum einen eine schöne Zeit miteinander verbringen, aber zum anderen auch mit sportlichem Ehrgeiz versuchen, den vierten Platz aus dem vergangenen Jahr zu verbessern. Aus nahezu allen Mannschaften hatten sich Spieler gefunden, die an diesem Spaßturnier, bei dem man selbst zum Tischfußballspieler wird, teilnahmen. So kam aus der Damenmannschaft Viola McKearney auf den Parkplatz des Marriot Hotels, um ihre Kicker-Künste unter Beweis zu stellen. Aus der ersten Herrenmannschaft waren Joram Bober sowie Neuzugang Sebastian König vertreten. Die dritte Mannschaft wurde von Oliver Wirbs und Guido Schneider bekleidet und aus der vierten Mannschaft spielten Ivica Pavic und Mathias Metz. Sebastian Rösner und Jonas Schmitt waren für die fünfte Mannschaft angetreten und mit Markus Roth war ein spielstarker Abwehrspieler und guter Freund des TuS Nordenstadt zum Team gestoßen, der auch bereits in den letzten Jahren großen Anteil am Erfolg der Mannschaft hatte.

Sportlich ging es im ersten Spiel gegen die „Hieronymus Brothers“, die man mit einer geschlossen starken Leistung, einer sicheren Abwehr sowie einem treffsicheren Sturm mit 3:1 bezwingen konnte. Dabei wurden noch einige Torchancen liegen gelassen, wodurch man einen noch höheren Sieg hätte erringen können. Im zweiten Spiel tauschten die „TT-Cracks“ alle Spieler aus, damit jeder auf gleich viele Einsätze kommen konnte. Es spielten vor allem die Personen, die vorher noch nie auf einem Menschenkickerfeld gestanden hatten und dies führte dazu, dass die Mannschaft mit 1:3 in Rückstand geriet. Mit dieser drohenden Niederlage wollte sich das Team jedoch nicht abfinden und sorgte in den verbleibenden fünf Minuten des insgesamt zehnminütigen Spiels für vier Tore und gewann gegen „die Narren-Kicker“ auch das zweite Spiel noch mit 5:3. Nach einer längeren Pause, in der man sich mit Kaltgetränken, etwas zu Essen und Sonnencreme (der eine mehr, der andere weniger) versorgt hatte, ging es im dritten Spiel gegen das erste Damenteam, „Boatengs Nachbarinnen“, die man souverän schlagen konnte und sich damit abzeichnete, dass man wieder auf den vorderen Plätzen landen würde. Da auch das vierte Spiel in Serie gegen „die Blaubären“ mit 3:0 gewonnen wurde, waren die „TT-Cracks“ gemeinsam mit dem „E-Team“ noch ungeschlagen und es sollte im fünften Spiel zum Duell der sich nun herauskristallisierten Favoriten kommen. An Dramatik war dieses Spiel nicht zu überbieten. Bis kurz vor Schluss führte man mit 1:0, bis ein nicht zu haltender Ball, der von einem Mitspieler abprallte, den Weg ins eigene Tor fand. Mit einem Unentschieden hätte man noch leben können, doch das Pech schlug abermals zu und innerhalb weniger Sekunden landete ein weiterer Ball im eigenen Tor, der von einer Spielstange zurückgesprungen war. Damit verloren die „TT-Cracks“ ihr einziges Spiel an diesem Tag und das, obwohl sie spielerisch die zehn Minuten dominiert hatten. Entsprechend enttäuscht gingen die Spieler und Spielerinnen zurück an ihren Platz, auch wenn der Spaß im Vordergrund stand. Dennoch wollte man das Spiel nicht verlieren, besonders nicht, wenn man spielerisch stärker war. Im darauffolgenden Spiel gegen „die Stromer“ häufte sich das Pech, als aus einer 4:1 Führung ein 4:4 Unentschieden wurde. Dies lag zum einen daran, dass man sich wohl zu sicher gefühlt hatte, aber zum anderen auch daran, dass die Mannschaft subjektiv den Eindruck hatte, von manch zweifelhaften Entscheidungen des Balleinwerfers benachteiligt worden zu sein. Den insgesamt zweiten Platz konnte dem Team dieses Unentschieden jedoch nicht mehr nehmen, da das letzte Spiel gegen die „Princess-Kickers“ einen überragenden 8:3 Sieg brachte, womit das Torverhältnis deutlich in die Höhe gehoben wurde. Die gute Laune war sofort wiederhergestellt und das Team durfte sich bei der Siegerehrung über einen schönen Pokal, eine Urkunde und zwei Kästen Bier freuen. Es lohnt sich für jedermann, an diesem Turnier teilzunehmen, da man immer wieder alte Gesichter und auch neue Leute trifft, die einen lustigen Nachmittag miteinander verbringen wollen und die schönste Nebensache der Welt, den Fußball, betreiben wollen. Für die Tischtennisabteilung ist es deshalb immer eine großartige Sache und es hat den großartigen Nebeneffekt, dass der Zusammenhalt im Verein gestärkt wird und Erinnerungen schafft. Im nächsten Jahr werden sich sicher wieder Leute aus der Tischtennisabteilung finden, die den ersten Sieg beim Menschenkicker-Turnier in Angriff nehmen werden.

Bilder

Tus Nordenstadt  | service@tt-nordenstadt.de