Home / News
Damen
Herren
Jugend
Schüler
Neuzugänge
Events/Feiern
Sommerfeste
Archiv Saison 16-17
Archiv Saison 15-16
Unser Onlineshop
Trainerteam
Presse
Turniere/Allg. 2017
Turniere/Allg. 2016
Vereinsmeisterschaft
Kreispokalendrunde
HEM wJ/mJ 2016
SV Werder - TuS N
BEM Jugend/Schüler
BEM Damen/Herren 16
Mini-Meisterschaften
Mini-Meisterschaften
KEM Kids 2016
KEM Aktive 2016
VR-Cups 2016
BRL Erwachsene
HTTV Top32/12
Weingarten Kriftel
Markus Schwalbach-T.
Deutsche M. Damen A
BERL Jugend/Schüler
Dt. Meisters. Sen.40
BVRL Jugend/Schüler
Deutschlandpokal Da.
HJM 2016
Schleifchenturnier
Relegation VL
MM SA & SB
Dt. Meistersch. Sen.
Hessenpokal Da./He.
HEM Damen & Herren B
Osterturnier Staffel
Kreisent. Minis
Bezirkspokal Damen
HEM Senioren 40
BJM AK 1
KERL Jugend/Schüler
Bezirkspokal SB
KJM 2016
KVRL Jugend/Schüler
Hes. Meist. Herren A
Fotoalben / Videos
TTR-Hunter
Offizielles
Links
Mitgliedschaft
Trainingszeiten
Newsletter Nordenst.
Unsere Sponsoren
Werbepartner
Vorstand / Kontakt
Impressum
Administration Login
Disclaimer


29./30.10.16: TuS Nordenstadt räumt bei Bezirksmeisterschaften der Aktiven ab – 6 Titel und 9 Qualifikationen für die Hessischen Meisterschaften!

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Damen, Herren und Senioren am letzten Oktoberwochenende in Königstein konnte der TuS Nordenstadt ordentlich abräumen und avancierte zum erfolgreichsten Verein.

Den Anfang am Samstagmorgen machte Stefan Faßbender in der großen Herren D Konkurrenz (bis 1600 TTR). Leider konnte er nicht an seine guten Ergebnisse aus dem Ligabetrieb anknüpfen, sodass ihm in einer starken Gruppe kein Sieg gelang. Vielleicht lag es allerdings auch am starken Gebläse der Lüftung, das sogar die Banden im Wind wehen ließ…Im Doppel scheiterte er in der zweiten Runde mit seinem Partner Knoche.

Iwona Schnell, die erst seit diesem Jahr Tischtennis spielt, sammelte bei den Damen D (bis 1300 TTR) wichtige Wettkampferfahrung und konnte immerhin in 4 von 5 Spielen einen Satz gewinnen. Im Doppel belegte sie an der Seite von Hacker den dritten Platz.

Zeitgleich zu Iwona gingen auch vier Spielerinnen der 1.Mannschaft in der Konkurrenz Damen B (bis 1700 TTR) an den Start. Marion Eschbaumer sah sich unter anderem mit ihrer Angstgegnerin Lin konfrontiert und konnte kein Spiel für sich entscheiden. Carina Grundstein zeigte ihre bisher stärkste Leistung im Nordenstadter Trikot und besiegte Englisch klar in vier Sätzen und konnte trotz ihrer Niederlage im vereinsinternen Spiel gegen Viola McKearney ins Viertelfinale einziehen. Gegen Lin ließ Carina nun leider einige Chancen liegen und verlor in der Verlängerung des fünften Satzes. Die beiden topgesetzten Spielerinnen vom TuS, Viola und Jessica Pietsch, hatten im Viertelfinale ein Freilos und konnten ihre Halbfinals erfolgreich gestalten, sodass sie im Finale aufeinandertrafen. Hier setzte sich Viola klar in drei Sätzen durch und verteidigte erfolgreich ihren Titel aus dem Vorjahr. Für alle vier Mädels reichte es schlussendlich für die Qualifikation für die Hessischen im Mai. Neben dem Einzel dominierten Jessi und Viola auch das Doppel und ließen sich im Finale auch nicht von der starken Sonneneinstrahlung am Tisch und dem damit verbundenen Tischwechsel verwirren, sodass ihre Konkurrentinnen nicht einmal in die Nähe eines Satzgewinns kamen. Marion und Carina konnten den dritten Platz belegen.

Am Nachmittag des Samstags starteten die Seniorenklassen. Der Start der Senioren 40 Konkurrenz mit Titelverteidiger Oliver Wirbs verzögerte sich um eine Stunde, da die Turnierleitung Probleme mit der Software hatte und anschließend beschloss, zwei Spieler zu streichen, da es zu einer dreiminütigen Überschneidung der Konkurrenz Herren B mit dem offiziellen Spielbeginn kam (obwohl es erst eine Stunde später los ging...). Somit gab es leider nur ein Teilnehmerfeld von 5 Spielern, die im System Jeder-gegen-jeden um den Titel kämpften. Oli konnte dabei seine Topform unter Beweis stellen und vollbrachte das Kunststück, wie im Vorjahr keinen Satz auf dem Weg zum Titel abzugeben. Mit seinem Partner Seidel dominierte er auch das Doppelendspiel und konnte sich bei der Siegerehrung über Urkunden freuen und die Qualifikation zu den Hessischen.

Beim weiblichen Pendant, den Seniorinnen 40, trat erneut Iwona Schnell an. Im Doppel an der Seite von Brunnhölzl verlor sie nur denkbar knapp im fünften Satz und belegte den zweiten Platz. Im Einzel merkte man ihr etwas die vorangegangenen Partien an, doch zählte vor allem das Sammeln von Spielpraxis. Mit ihrem vierten Platz konnte sie sich dennoch für die Hessische Meisterschaften qualifizieren.

In der Altersklasse Senioren 50 ging René Gros an die Tische. Nach drei klaren Gruppenerfolgen und einem ebenso deutlichen Viertelfinale traf René auf einen berüchtigten Abwehrspieler. Nach vielen langen Ballwechseln konnte sich der Nordenstadter auch hier durchsetzen, bevor im Finale gegen Dapper die Kräfte fehlten und er einen guten zweiten Platz mit der damit verbundenen Qualifikation einfuhr. Die beiden Finalgegner marschierten nach einem Freilos durch die zwei Doppelrunden und krönten sich schließlich mit dem Titel.

Am Sonntagmorgen gingen erneut die vier Spielerinnen der ersten Damenmannschaft auf Titeljagd. Marion Eschbaumer und Carina Grundstein versuchten in der Konkurrenz Damen C (bis 1500 TTR) ihr Glück. Beide erspielten dabei eine 1:2 Bilanz, die leider nicht zum Erreichen der K.O.-Phase reichte. Besonders Carinas Ausscheiden verlief dabei ärgerlich, da sie Englisch am Vortag noch schlagen konnte und gegen die spätere Bezirksmeisterin bereits mit 2:0 führte, bevor sie hauchdünn im fünften Satz unterlegen war.

Besser machten es Jessica Pietsch und Viola McKearney in der Königsklasse der Damen, den Damen A. Traurigerweise kam nur ein Teilnehmerfeld von drei Spielerinnen zustande, sodass jede-gegen-jede spielte, wobei die Spiele alle über vier Gewinnsätze gingen. Jessi konnte das vereinsinterne Spiel etwas knapper gestalten als am Vortag, doch hatte schließlich Viola doch die Nase mit 4:1 vorn. Gegen die dritte Spielerin, eine Teilnehmerin der Deutschen Meisterschaften Ü65, zeigten beide konzentrierte Leistungen und siegten deutlich, sodass das Endergebnis wie am Vortag ausfiel: Viola wurde Bezirksmeisterin, Jessi belegte den zweiten Platz. Beide haben sich damit für die Hessischen Meisterschaften der Damen A im Januar qualifiziert.

Damit ging ein fulminantes Wochenende für den TuS Nordenstadt bei den Bezirksmeisterschaften zu Ende. Im nächsten Jahr stehen damit einige Hessische Meisterschaften auf dem Plan: Den Anfang machen Viola und Jessi bei denen der Damen A im Januar, bevor Oli, René und Iwona im März bei den Senioren starten. Im Mai geht es dann für Viola, Jessi, Marion und Carina zu den letzten Hessischen Titelkämpfen mit Nordenstadter Beteiligung, denen der Damen B.  

Ergebnisse

Bilder

Tus Nordenstadt  | service@tt-nordenstadt.de