Home / News
Damen
Herren
Jugend
Schüler
Neuzugänge
Events/Feiern
Sommerfeste
Archiv Saison 16-17
Archiv Saison 15-16
Unser Onlineshop
Trainerteam
Presse
Turniere/Allg. 2017
Turniere/Allg. 2016
Vereinsmeisterschaft
Kreispokalendrunde
HEM wJ/mJ 2016
SV Werder - TuS N
BEM Jugend/Schüler
BEM Damen/Herren 16
Mini-Meisterschaften
Mini-Meisterschaften
KEM Kids 2016
KEM Aktive 2016
VR-Cups 2016
BRL Erwachsene
HTTV Top32/12
Weingarten Kriftel
Markus Schwalbach-T.
Deutsche M. Damen A
BERL Jugend/Schüler
Dt. Meisters. Sen.40
BVRL Jugend/Schüler
Deutschlandpokal Da.
HJM 2016
Schleifchenturnier
Relegation VL
MM SA & SB
Dt. Meistersch. Sen.
Hessenpokal Da./He.
HEM Damen & Herren B
Osterturnier Staffel
Kreisent. Minis
Bezirkspokal Damen
HEM Senioren 40
BJM AK 1
KERL Jugend/Schüler
Bezirkspokal SB
KJM 2016
KVRL Jugend/Schüler
Hes. Meist. Herren A
Fotoalben / Videos
TTR-Hunter
Offizielles
Links
Mitgliedschaft
Trainingszeiten
Newsletter Nordenst.
Unsere Sponsoren
Werbepartner
Vorstand / Kontakt
Impressum
Administration Login
Disclaimer

 

Bezirksmeisterschaften der Jugend und Schüler am 05./06.11.2016 in Niedernhausen – Drei Podestplätze für den TuS Nordenstadt

Am ersten Wochenende im November standen die diesjährigen Bezirksmeisterschaften des Nachwuchses an. Neben den begehrten Titeln im Einzel und Doppel ging es in Niedernhausen auch um die Qualifikation für die Hessischen Meisterschaften im Dezember. Auch der TuS Nordenstadt stellte einige Teilnehmer, die unterschiedliche Erfolge einfahren konnten.

Leider musste Michelle Klein kurzfristig ihre Teilnahme aufgrund von Krankheit an den Konkurrenzen Schülerinnen B und A absagen. Besonders in ihrer Altersklasse hätte sie sicherlich vorn mitspielen können. Durch ihre hervorragenden Ergebnisse der letzten Jahre kann sie allerdings noch auf einen Startplatz für die Hessischen hoffen.

Die zweite weibliche Starterin, Tanja Volland, war in der Konkurrenz weibliche Jugend an Position Zwei gesetzt. Am frühen Samstagmorgen konnte sie sich allerdings zunächst nicht mit Ruhm bekleckern und verlor gegen Zettl im fünften Satz mit 9:11. Dabei ließ sie im vierten Satz drei Matchbälle liegen. Nach zwei klaren Siegen gegen schwache Gegnerinnen ging es im Spiel gegen Mohler um den zweiten Gruppenplatz und die Qualifikation zur Endrunde. Die Partie war auf Messers Schneide, doch konnte sich die Spielerin aus der Verbandsliga schließlich durchsetzen und ins Viertelfinale einziehen, in dem sie auf die vermeintlich schwächste Gruppensiegerin traf. Hier konnte Tanja nun ungefährdet mit 3:1 siegen und hatte das Halbfinale und damit die Qualifikation zur Hessischen Meisterschaft erreicht. Im Spiel gegen die Topgesetzte zeigte Tanja ihre stärkste Leistung des Tages und konnte vor allem die ersten beiden Sätze offen gestalten, gewann jedoch nur den ersten und unterlag 1:3. Auch im Doppel konnte Tanja eine Medaille einfahren, an der Seite von Annalena Mohler (Oberzeuzheim) gelang der Einzug ins Finale, wo man dann leider nicht die beste Leistung abrufen konnte und sich mit Silber zufriedengeben musste. Trotz alle dem konnte Tanja mit der Ausbeute bei ihren altersbedingt letzten Bezirksmeisterschaften zufrieden sein.

Hendrik Herzog ging sowohl bei den B-Schülern als auch bei den A-Schülern an den Start. In der jüngeren Konkurrenz wollte Hendrik unbedingt die Hessischen erreichen. Vielleicht auch wegen diesem selbst erzeugten Druck lief im ersten Spiel nicht viel zusammen, sodass der junge Nordenstadter trotz dreier Sätze in der Verlängerung nur einen gewinnen konnte und mit 1:3 Oestreich unterlegen war. Besser lief es dann im zweiten Spiel: Hier konnte Hendrik nach knappem ersten Satz die vorgegebene Taktik von Coach Oli Wirbs perfekt umsetzen und gewann sehr souverän mit 3:0. Im letzten Gruppenspiel sah sich Hendrik mit dem Gruppenkopf Roßbach konfrontiert. Wie Tanja zeigte auch er gegen den stärksten Gegner die beste Leistung und konnte nach knapp verlorenem ersten Satz den zweiten für sich entscheiden. Anschießend machte der Abwehrspieler allerdings nur noch sehr wenig Fehler, sodass das Ausscheiden im Einzel besiegelt war. So konnte sich Hendrik nun voll auf den startenden Doppelwettbewerb an der Seite von Jamie Fey (Sulzbach) konzentrieren. Nach gewonnenem Achtelfinale traf man auf die gesetzte Paarung Ecker/Cibis, die man überraschend mit 3:1 rausschmiss und im Halbfinale stand. Auch hier zeigten Hendrik und Jamie, dass sie gut miteinander harmonieren und siegten schließlich souverän, sodass man im Finale der starken Paarung Grünewald/Knopf gegenüberstand, die zuvor das Einzelfinale unter sich ausgemacht hatten. Davon unbeeindruckt starteten Hendrik und Jamie furios und gingen mit 2:0 in Führung. Leider kamen die Kontrahenten anschließend immer besser ins Spiel und demonstrierten ihre Klasse, während die „Underdogs“ Angst vor dem Gewinnen bekamen und schließlich doch noch mit 2:3 unterlegen waren. Nichtsdestotrotz war die Silbermedaille ein toller Erfolg für den Nordenstadter und den sympathischen Sulzbacher.

Da Hendrik sich bei den Kreismeisterschaften der A-Schüler den fünften Platz sicherte, ging er am Sonntagmorgen auch noch in dieser Konkurrenz an die Tische. Vom langen Vortag gezeichnet hingen die Trauben an diesem Tag weitestgehend zu hoch. Den Tageserfolg konnte der motivierte Nordenstadter gleich im ersten Einzel einfahren und sicherte sich einen 3:0 Erfolg. In den weiteren Spielen sammelte er wichtige Erfahrungen gegen ältere und spielstarke Gegner. Wie am Vortag sollte es erneut im Doppel besser laufen. Zusammen mit Jan Ecker (Wallau) konnte man das Achtelfinale für sich entscheiden und zeigte auch im Viertelfinale eine tolle Leistung, musste sich aber schließlich den späteren Bezirksmeistern geschlagen geben.

Als jüngster Nordenstadter Spieler startete Nima Shahsafi in der Konkurrenz Schüler C und spielte das erste Mal auf Bezirksebene. Für ihn galt besonders, Wettkampferfahrung gegen andere Spieler zu sammeln und zu versuchen, den ein oder anderen Gegner zu ärgern. Dies gelang ihm dann auch besonders gut im letzten Einzel gegen Karsli: Zweimal konnte Nima einen Satzrückstand wettmachen und zeigte schließlich im fünften Satz keine Nerven und sicherte sich mit 11:9 das Erfolgserlebnis des Tages. Im Doppel traf der Nordenstadter an der Seite von Calvin Habel (Kostheim) in der ersten Runde auf die späteren Finalisten und musste nach einem Spie die Segel streichen. Nichtsdestotrotz freute Nima sich sehr über seinen eingefahrenen Sieg im Einzel.

Somit werden bei den Hessischen Meisterschaften im Dezember zwei Starter vom TuS Nordenstadt an die Tische gehen. Zu Tanja Volland gesellt sich Niclas Lösch aus der ersten Herrenmannschaft, der aufgrund seiner guten Platzierung bei der Rangliste freigestellt war. Auch Michelle Klein kann noch auf eine Nachnominierung hoffen. Ein Dank geht an die Coaches des Wochenendes, Oli Wirbs, Viola McKearney, Mathias Metz und Joram Bober.

Ergebnisse

Bilder 

Tus Nordenstadt  | service@tt-nordenstadt.de