Home / News
Damen
Herren
Jugend
Schüler
Neuzugänge
Events/Feiern
Sommerfeste
Archiv Saison 16-17
Archiv Saison 15-16
Unser Onlineshop
Trainerteam
Presse
Turniere/Allg. 2017
VR-Cups 2017
BEM Jugend/Schüler
Bezirksm. Aktive 17
Mini-Meister Okt. 17
HTTV Top 16 Damen A
KEM Jugend/Schüler
KEM Aktive
BRL Aktive
TT-Sportabzeichen
Turnier Florstadt
BERL Schülerinnen A
Turnier Wallau
BVRL SchülerInnen A
HEM Damen B
Verband-Mini-Meister
Bezirks-Mini-Meister
Hessenpokal Herren
Bezirkspokal Erw.
HEM Senioren 40/50
KJM Jugend/Schüler
Kreis-Minis
KERL Jugend/Schüler
Bezirkspokal Schüler
Mini-Meisterschaften
HEM Damen A
KVRL Jugend/Schüler
Florstadt Mixed
Turniere/Allg. 2016
Fotoalben / Videos
TTR-Hunter
Offizielles
Links
Mitgliedschaft
Trainingszeiten
Newsletter Nordenst.
Unsere Sponsoren
Werbepartner
Vorstand / Kontakt
Impressum
Administration Login
Disclaimer

05.11.2017: Bezirkseinzelmeisterschaften Schüler A in Wiesbaden- Klarenthal

Der vergangene Sonntag stand voll und ganz im Zeichen der Bezirkseinzelmeisterschaft der Schüler A Konkurrenz, an der Hendrik Herzog teilnahm, nachdem er die Kreismeisterschaft in selbiger Konkurrenz bravourös gewonnen hatte. Demzufolge rechnete man sich ein respektables Ergebnis auf Bezirksebene aus und mit großer Motivation begann das Turnier für den jungen Nordenstadter. Getrübt wurde im Vorfeld die Stimmung dadurch, dass Hendriks Schläger eine Woche vor dem Turnier in zwei Teile zerbrochen war und kein gleichwertiger Ersatz bis zum Turnierbeginn beschafft werden konnte. Dadurch trat Hendrik zwar mit seinen gewohnten Belägen, jedoch mit einem völlig fremden Holz an, was sich trotz seiner positiven Einstellung zum anderen Material an seiner Spielweise sichtlich zeigte. Hinzu kam außerdem, dass der betreuende Coach Joram Bober unerwartet das Turnier noch vor dem ersten Ball aus wichtigen Gründen verlassen musste und Jonas Schmitt als Feuerwehrmann einspringen musste.

Trotz alledem startete Hendrik gut in das Turnier und gewann sein erstes Einzel souverän mit 3:0 und wirkte gut auf den Beinen und frisch im Kopf. Dass es schwer werden würde, bei einer Gruppe von fünf Spielern den zweiten Platz zu erreichen, war von vornherein klar. In den zwei folgenden Spielen verlor Hendrik zunächst gegen die Nummer zwei der Gruppe Tjark Ruppmann und im darauffolgenden Spiel konnte er gegen den starken Gruppenkopf Nils Rau leider auch nichts ausrichten, sodass das Ausscheiden in der Gruppe an sich besiegelt war, wenn nicht einer der beiden Spitzenspieler unerwartet noch ein anderes Spiel verlieren würde. Da Hendrik allerdings auch gegen Philipp Emer sehr unglücklich in fünf Sätzen verlor, war klar, dass im Einzel die Reise in der Gruppenphase zu Ende sein würde. Somit konnte er sich zumindest auf die Doppelkonkurrenz konzentrieren, in der er mit Philipp Wessel vom TV Igstadt an den Start ging. Auch hier begann das Duo erfolgreich und ließ ihren ersten Gegnern in drei Sätzen keine Chance. In der zweiten Runde wartete allerdings eines der top-gesetzten Paarungen Tim Ecker/Julian Roßbach. Zwei sich sehr schnell bewegende Spieler, die sich durch einen guten Angriff und eine starke Verteidigung durch eine lange Noppe auf der Rückhandseite auszeichneten. Mit 0:3 hatten Hendrik und Philipp keine Chance. Insgesamt muss man von Umständen sprechen, die das Spiel von Hendrik beeinflusst haben und durch die seine Leistung beeinträchtigt wurde. Allerdings war das Teilnehmerfeld auch sehr stark und zu einigen Gegnern der Abstand zu groß, als dass Hendrik sie mit einer starken Leistung hätte bezwingen können. Sicher ist das Ausscheiden in der Vorrunde keine schöne Erfahrung, doch es liefert in jedem Fall gute Erkenntnisse, an denen man im Training arbeiten und sie versuchen zu verbessern kann. Mit dem eigenen Schläger werden die nächsten Erfolge sicherlich nicht lange auf sich warten lassen.

Tus Nordenstadt  | service@tt-nordenstadt.de