Home / News
Damen
Herren
Jugend
Schüler
Neuzugänge
Events/Feiern
Sommerfeste
Archiv Saison 16-17
Archiv Saison 15-16
Damen
Herren
1. Herren HL
Berichte RR
Berichte VR
Spieler VR
Vorbericht
2. Herren BZOL
Berichte RR
Berichte VR
3. Herren BZKL
Berichte RR
Berichte VR
4. Herren KL
Berichte RR
Berichte VR
Spieler VR
5. Herren 2.KK
Berichte VR
Berichte RR
Spieler VR
Jugend
Schüler
Unser Onlineshop
Trainerteam
Presse
Turniere/Allg. 2018
Turniere/Allg. 2017
Turniere/Allg. 2016
Fotoalben / Videos
TTR-Hunter
Offizielles
Links
Mitgliedschaft
Trainingszeiten
Newsletter Nordenst.
Unsere Sponsoren
Werbepartner
Vorstand / Kontakt
Impressum
Administration Login
Disclaimer

 

 

Berichte Vorrunde der 1. Herren-Mannschaft

Saison 2015 / 2016 - Hessenliga

 

05.12.2015: SV Preußen Frankfurt – TuS Nordenstadt - 9:4

Die Hinrunde in der Tischtennis Hessenliga endete mit einer 4:9 Niederlage beim SV Preußen Frankfurt für die erste Herrenmannschaft des TuS Nordenstadt. Das Spiel verlief dabei mehr als unglücklich für die Akteure des TuS, da aus den Doppeln nur Karsten Reeg und Gerolf Linke als Sieger hervor gingen. Frank Stephan und Niclas Lösch machten ein gutes Spiel gegen das Doppel eins der Frankfurter, wohingegen Joram Bober und Oliver Wirbs nicht zu Höchstform aufliefen und im Doppel drei im fünften Satz unnötig unterlagen. Das vordere Paarkreuz präsentierte sich mit zwei von vier möglichen Siegen in guter Form, doch Karsten Reeg vergab gegen Ole Schäfer eine 2:0 Satzführung und ließ somit eine gute Chance für einen weiteren Punkt liegen. Dafür bezwang er überraschend den starken Spitzenspieler Sestak in vier Sätzen. Frank Stephan machte seine Aufgabe gegen Schäfer gut, den er in drei Sätzen bezwang, während er Sestak nach vier guten Sätzen mit 1:3 unterlag. Im mittleren Paarkreuz konnte einzig Gerolf Linke einen Sieg über Wolfgang Dörner erzielen. Gegen Sheng Wang unterlag er ebenso wie Joram Bober zuvor schon in fünf spannenden und dramatischen Sätzen. Mit 12:14 ging der letzte Satz an den Frankfurter Chinesen, gegen den Joram bereits eine 3:0 und 7:5 Führung im fünften Satz nicht zum Sieg hatte nutzen können. Im Spiel gegen Dörner war Bober der Frust aus dem ersten Spiel noch anzumerken, sodass er nicht über eine 1:3 Niederlage hinaus kam. Da auch im hinteren Paarkreuz das Spiel nicht von Erfolg geprägt war und Oliver Wirbs eine weitere Niederlage im fünften Satz gegen Hao Wang einstecken musste, während Niclas Lösch in vier Sätzen gegen Torregrossa verlor, stand die Niederlage fest. Das Pech schien dem Team an diesem Tag am Schläger zu kleben und mit ein bisschen mehr Glück hätte das ein oder andere Spiel im Entscheidungssatz gewonnen werden können, sodass das Spiel insgesamt hätte knapper werden können. Somit verbringt der TuS Nordenstadt den Winter auf dem vierten Tabellenplatz, ein Ergebnis, mit dem die Mannschaft und der Verein überaus zufrieden sind, wenn man bedenkt, dass als Saisonziel der Klassenerhalt deklariert wurde.



28.11.2015: TuS Nordenstadt – TG Nieder-Roden - 3:9

Ohne Spitzenspieler Karsten Reeg hat die erste Herrenmannschaft gegen Nieder-Roden eine weitere Sensation verpasst und stattdessen eine deutliche Niederlage einstecken müssen. Von Beginn an zeichnete sich die Überlegenheit der Gäste ab, die durch Hock/Morkramer und Mihmat/Nogami in Führung gingen. Frank Stephan und Gerolf Linke konnte im Doppel den einzigen Sieg erzielen. Im Einzel wurden die Nordenstadter Punkte im vorderen Paarkreuz erzielt, denn sowohl Frank Stephan als auch Gerolf Linke schlugen den Youngster der Gäste Makoto Nogami mit 3:1 und 3:2. Damit sind die erreichten Punkte des Teams allerdings auch bereits gezählt. Mark Fittler und Joram Bober unterlagen im mittleren Paarkreuz dem starken Verteidiger Harun Morkramer und die zweite Niederlage von Mark gegen David Walencyk bedeutete zugleich das Ende des Spiels. Im hinteren Paarkreuz hatten zuvor Niclas Lösch gegen Mehmet Mihmat und Oliver Wirbs gegen Kento Nogami verloren. Die Überlegenheit der Gäste musste man neidlos anerkennen und es ist davon auszugehen, dass dieses Team letztendlich an der Spitze der Tabelle stehen wird, wenn die Saison zu Ende ist. Im letzten Spiel der Vorrunde tritt die Mannschaft beim SV Preußen Frankfurt an und möchte mit einem Sieg in die Winterpause gehen. 



21.11.2015: TTC Heppenheim – TuS Nordenstadt - 9:7

Die erste Herrenmannschaft hat es leider nicht geschafft am vergangenen Spieltag die Tabellenführung zu verteidigen. Gegen den TTC Heppenheim verlor das Team mit 7:9, was durch die schwache Einzelleistung zweier Akteure und einer Verletzung des Spitzenspielers Karsten Reeg verursacht wurde. Im Doppel konnten nur Karsten Reeg und Frank Stephan gewinnen. Die Paarungen Mark Fittler/Niclas Lösch und Joram Bober/Frank Seubert unterlagen mit 1:3 und 2:3, weswegen das Team zunächst einem 1:2 Rückstand hinterher lief. Danach entwickelte sich das Spiel jedoch zu Gunsten der Nordenstadter, als im vorderen Paarkreuz durch Reeg und Stephan zwei Punkte erspielt wurden und Mark Fittler nach einem 0:2 Satzrückstand das Spiel noch zu seinem Vorteil wenden konnte. Frank Seubert gewann ebenfalls sein Einzel und nach den klaren Niederlagen von Bober und Lösch führte das Team nach Ende der ersten Runde mit 5:4. Es zeichnete sich ein harter Kampf ab, der durch eine Niederlage Reegs im zweiten Einzel eingeleitet wurde. Reeg hatte zu diesem Zeitpunkt schon mit starken Schmerzen im Rücken zu kämpfen und konnte nicht seine gewohnte Leistung abrufen. Frank Stephan kämpfte sich gegen Sangals zu einem 3:2 Erfolg und hielt die Führung aufrecht. Joram Bober fand an diesem Tag leider nie zu seinem Spiel und musste auch in seinem zweiten Einzel dem Gegner zum klaren 3:0 Erfolg gratulieren. Mark Fittler dagegen machte das beste Spiel der Saison und schlug seinen zweiten Kontrahenten in drei Sätzen. Immer noch führte die Mannschaft vor den letzten zwei Einzeln mit 7:6. Niclas Lösch hatte die Möglichkeit in einem knappen Spiel für den achten Punkt zu sorgen, doch blieb das Glück dem Neuzugang versagt und auch er musste sich in fünf Sätzen beugen. Frank Seubert verlor deutlich in drei Sätzen, obwohl er phasenweise starkes Tischtennis zeigte. Sein Gegner brachte jedoch eine nahezu übermenschliche Leistung und zauberte bisweilen die kuriosesten Bälle auf den Tisch. Das Abschlussdoppel hätte somit die Entscheidung bringen müssen, ob die Mannschaft noch einen Punkt aus Heppenheim hätte mitnehmen können. Leider war es Karsten Reeg nicht mehr möglich zum Schläger zu greifen, da ihn seine Rückenschmerzen derart beeinträchtigten, dass dem Doppel eins Reeg/Stephan nichts anderes übrig blieb, als dem Heppenheimer Duo den Sieg zu schenken. Damit war auch klar, dass das Spiel insgesamt mit 7:9 verloren war und man nun gespannt auf das nächste Spiel gegen den haushohen Favoriten aus Nieder-Roden blickt. Gerolf Linke und Oliver Wirbs werden dem Team wieder zu Verfügung stehen und das Team hofft darauf, für eine weitere Überraschung in der Saison sorgen zu können, um den Anschluss an die Spitzenpositionen zu halten.



07.11.2015: TTC Elz 2 – TuS Nordenstadt - 2:9

Die erste Mannschaft macht dort weiter, wo sie mit dem 9:2 Sieg gegen den TTC Langen aufgehört hat und schlägt auch die zweite Mannschaft vom TTC Elz mit demselben Resultat. Das Spiel verlief jedoch knapper als man es vom reinen Ergebnis her vermuten könnte. Schon in den Doppeln musste das Team aus Nordenstadt die Stärke des Gegners feststellen, als Gerolf Linke/Niclas Lösch und Frank Stephan/Mark Fittler ihre Partien jeweils im fünften Satz verloren. Joram Bober/Oliver Wirbs spielten souverän einen 3:0 Sieg heraus und sorgten für den Anschlusspunkt. Im Einzel hatten die Nordenstadter das Glück auf ihrer Seite, denn die folgenden Spiele, die im fünften Satz entschieden werden mussten, gingen allesamt an den TuS. Im vorderen Paarkreuz rang Linke Björn Kannenberg nieder, während Stephan nach verlorenem, erstem Satz gegen Merkel mit 3:1 siegte. Im mittleren Satz konnten Fittler und Bober mit einer Energieleistung Werner Englisch und Rene Loraing in fünf Sätzen bezwingen und sorgten damit für richtungsweisende Siege. Wirbs und Lösch bauten die 5:2 Führung auf 7:2 aus, jedoch tat sich Oliver Wirbs gegen Julian Roth schwerer als erwartet und musste in den Sätzen zwei, drei und vier sehr viele Satzbälle abwehren, um am Ende mit 3:1 Sätzen zu gewinnen. Besonders im dritten Satz, als Wirbs bereits mit 6:10 zurücklag, hätte das Spiel eine andere Wendung nehmen können, wenn Roth mit 2:1 nach Sätzen in Führung gegangen wäre. Die Siege von Linke und Stephan im vorderen Paarkreuz sorgten im Anschluss daran für den Gesamtsieg, wodurch die Mannschaft weiterhin an der Spitze der Tabelle steht und nun ein Wochenende ohne Punktspiel verbringt, ehe man beim Aufsteiger aus Heppenheim antreten muss.



24.10.2015: TuS Nordenstadt – TTC Langen - 9:2

Nach einem fulminanten Heimsieg über den TTC Langen übernimmt die erste Herrenmannschaft zum ersten Mal in dieser Saison die Tabellenführung in der Hessenliga Süd-West. Schon am Anfang lief es gut für die Truppe, denn sowohl Karsten Reeg/Gerolf Linke, als auch Joram Bober/Oliver Wirbs gewannen ihre Doppel. Beide Paarungen machten es besonders spannend, da sie sich jeweils knapp im fünften Satz durchsetzen und Bober/Wirbs dabei sogar einen 0:2 Satzrückstand aufholen mussten. Das Doppel zwei der Nordenstadter Frank Stephan/Niclas Lösch spielten ebenfalls sehr stark, aber mussten sich dem favorisierten Doppel Huth/Schneider mit 2:3 geschlagen geben. Im Einzel knüpfte das Team an die Leistungen aus dem Doppel nahtlos an. Frank Stephan sorgte mit seinem 3:0 über Huth für die 3:1 Führung, die durch den kampflosen Sieg Karsten Reegs über Dominik Stuckmann auf 4:1 erhöht wurde. Stuckmann leidet an einer Verletzung im Handgelenk der Spielhand und konnte somit nur eine Statistenrolle einnehmen. Im mittleren Paarkreuz zeigte Gerolf Linke, dass er sich mit den Leistungen der letzten Wochen nicht zufrieden gegeben hatte und bezwang in einem sehr starken und sehenswerten Spiel den bis dahin ungeschlagenen Tobias Schneider in vier Sätzen. Joram Bober musste sich hingegen Robert Hölzchen nach gewonnenem ersten Satz mit 1:3 geschlagen geben. Den Hauptgrund für die Niederlage sah der Nordenstadter darin, dass er den Aufschlag seines Gegners nicht gut genug retournieren konnte und somit seinem Kontrahenten immer wieder die Möglichkeit zu einfachen Punkten gab. Den zweiten Punktverlust des Tages machte das hintere Paarkreuz allerdings umgehend wieder wett. Oliver Wirbs drehte zum zweiten Mal nach dem Doppel einen 0:2 Satzrückstand gegen Andreas Hirch, während Niclas Lösch sein bislang stärkstes Spiel für den TuS Nordenstadt machte und gegen Dennis Knatz mit 3:0 siegte. Damit stand es nach der ersten Einzelrunde bereits 7:2 für die TuS’ler. Das Spiel wurde danach entschieden, ohne dass ein weiterer Ball gespielt wurde, denn neben Dominik Stuckmann, der auch sein zweites Einzel aufgab, reichte auch Simon Huth Karsten Reeg die Hand zum kampflosen Sieg. Huth klagte nach dem ersten Einzel über mangelnde Fitness und den Einwirkungen einer Erkältung. Dadurch stand der überraschend hohe Heimsieg fest und die gesamte Mannschaft kann sich über den Platz an der Sonne der Tabelle freuen. Im nächsten Spiel wartet die zweite Riege des TTC Elz, wo man die nächsten zwei Punkte einfahren möchte. Es zeichnet sich sehr früh in der Saison ab, dass das Team nicht ernsthaft Gefahr laufen könnte, in den Abstiegskampf noch rutschen zu können. 



17.10.2015: TuS Nordenstadt – TTC Dorchheim - 9:1

Nach dem überzeugenden 9:1 Heimsieg über den TTC Dorchheim verweilt die erste Herrenmannschaft auf einem erfreulichen dritten Platz der Tabelle. Das Team wurde dadurch begünstigt, dass auf der gegnerischen Seite der Spitzenspieler Alexander Groh an einer Rückenverletzung leidet und somit nicht wie gewohnt im Doppel eins antreten konnte, sondern im zweiten Doppel und mit einem anderen Partner aufgestellt wurde. Seine Bewegungen waren so eingeschränkt, dass Frank Stephan und Mark Fittler keine Probleme hatten, das Doppel zu ihren Gunsten mit 3:0 zu entscheiden. Auch Gerolf Linke und Niclas Lösch spielten gut auf und bezwangen Hofmann/Blättel mit demselben Ergebnis. Im Doppel drei schlugen Joram Bober und Oliver Wirbs auf und gerieten zunächst gegen Bornhütter/Schmidt in einen 0:2 Satzrückstand. Mit sicherem Spiel und Kampfeswille gelang es den beiden Jugendtrainern das Spiel noch auf ihre Seite zu ziehen und hauchdünn den Entscheidungssatz mit 11:9 zu gewinnen. Damit war die Basis für ein erfolgreiches Spiel gelegt, da alle Doppel gewonnen wurden. Im Einzel gaben sich die Jungs aus Nordenstadt keine große Blöße. Vor erfreulichen 20 Zuschauern in der Delkenheimer Halle gab Mark Fittler als einziger einen Punkt gegen Hofmann ab. Die Einzel von Groh gewannen Frank Stephan und Gerolf Linke kampflos und Joram Bober (3:0 gegen Blättel), Oliver Wirbs (3:0 gegen Schmidt) und Niclas Lösch (3:1 gegen Teufer) machten mit ihren Siegen den Heimsieg perfekt. Am kommenden Samstag kommt es zum nächsten Duell mit einem hochgehandelten Meisterschaftskandidaten, wenn man in Delkenheim auf den TTC Langen trifft. Die Mannschaft hofft wieder auf zahlreiche Zuschauer, die dafür sorgen, dass vielleicht eine kleine Sensation geschafft werden kann.



10.10.2015: TTC Staffel – TuS Nordenstadt - 9:3

Das dritte Spiel der ersten Herrenmannschaft endete mit einer klaren Niederlage gegen den TTC Staffel, den man in dieser Formation zu den heißen Anwärtern auf den Titel in der Hessenliga zählen muss. Nordenstadt spielte mit veränderten Doppelpaarungen im Vergleich zum letzten Spiel gegen Kriftel. So spielten im Doppel zwei Frank Stephan und Mark Fittler, während Joram Bober und Niclas Lösch das Dreierdoppel bekleideten. Karsten Reeg und Gerolf Linke formierten sich wie gewohnt im Doppel eins. Sie waren auch die einzigen, die aus den Doppelpartien als Sieger hervorgehen konnten. Gegen Nasdalak/Greipel setzten sie sich in vier Sätzen durch. Auch Stephan und Fittler machten ein starkes Spiel gegen Knossalla/Jeuck, doch sie unterlagen knapp im fünften Satz. Bober/Lösch mussten sich der geballten Erfahrung von Kaiser/Caselitz geschlagen geben, auch wenn sie nach einem 0:2 Satzrückstand noch den dritten Satz für sich entscheiden konnten. Am Ende hieß es 1:3 aus Nordenstadter Sicht. In den Einzeln blitzte im vorderen Paarkreuz das Können von Karsten Reeg auf, der Marvin Jeuck in einem sehenswerten Spiel mit 3:1 bezwang. Frank Stephan gelang es nicht, an die Leistungen der ersten zwei Spiele anzuknüpfen, doch sah er sich einem sehr starken Gegner gegenüber. Gegen Knossalla hatte er beim 0:3 keine Chance. Äußerst unglücklich musste sich Mark Fittler im Anschluss daran Nasdalak geschlagen geben. Im fünften und entscheidenden Satz vergab Mark beim Stand von 10:8 zwei Matchbälle, die das Spiel insgesamt vermutlich offener gestaltet hätten. Doch auch in dieser Situation konnte man dem Nordenstadter keinen Vorwurf machen, da der Staffler jeden Ball zurück auf den Tisch brachte und sich am Ende mit 13:11 durchsetzte. Auch Gerolf Linke blieb im Spiel gegen Caselitz ohne Erfolg und unterlag mit 1:3. Im hinteren Paarkreuz bestätigte Joram Bober die Form aus dem Spiel gegen Kriftel und schlug Greipel nach einem konzentrierten Auftritt in vier Sätzen. Er bleibt im hinteren Paarkreuz damit weiterhin ungeschlagen. Niclas Lösch zeigte ebenfalls ein gutes Spiel gegen Kaiser, was sich der Staffler allerdings mit teilweise atemberaubenden Bällen in vier Sätzen sicherte. Es kam zum Duell der beiden Topspieler. Reeg und Knossalla lieferten sich ein packendes Duell mit unglaublichen Ballwechseln, welches sowohl zur einen als auch zur anderen Seite hätte kippen können. Leider gelang es Karsten Reeg erneut nicht, den Co-Bundestrainer der Behindertennationalmannschaft zu besiegen und das Duell endete mit 3:2 für Knossalla. Die beiden nächsten Spiele brachten beim Stand von 7:3 für Staffel die Entscheidung, als Frank Stephan auch Jeuck unterlag und Gerolf Linke Nasdalak die Hand zum Sieg reichen musste, obwohl er sich nach einem 0:2 Satzrückstand noch in den fünften Satz gekämpft hatte. Es wartet nun am nächsten Samstag der TTC Dorchheim auf den TuS Nordenstadt und mit den heimischen Zuschauern im Rücken möchte man den nächsten Sieg in der laufenden Saison einfahren. Spielbeginn ist 19 Uhr in der Delkenheimer Karl-Gärtner-Schule.



04.10.2015: TuS Kriftel 2 – TuS Nordenstadt - 6:9

Nach dem sensationellen Erfolg über den TTC Elz am Vorabend wollte die erste Herrenmannschaft mit einem Pflichtsieg beim TuS Kriftel 2 die nächsten zwei Punkte der Saison einfahren. Ohne Oliver Wirbs dieses Mal, aber mit Joram Bober ging das Team leicht verändert zum Vortag in das Spiel. Die Doppel brachten zunächst nicht den gewünschten Erfolg. Wieder gingen zwei Spiele verloren. Es unterlagen Frank Stephan/Niclas Lösch und Mark Fittler/Joram Bober, während Karsten Reeg/Gerolf Linke deutlich siegten. Im Anschluss daran unterlag Reeg überraschend in fünf Sätzen gegen Rommelspacher, wohingegen Frank seine Form bestätigte und Bandlow in vier klaren Sätzen bezwang. Das mittlere Paarkreuz um Gerolf und Mark musste einen herben Rückschlag hinnehmen, da sowohl Gerolf gegen Metz, als auch Mark gegen Alexander Stucke chancenlos blieben. Es lag nun am hinteren Paarkreuz, den Schaden in der ersten Einzelrunde zu begrenzen. Joram und Niclas lösten ihre Aufgaben souverän und verkürzten auf 4:5. Das Spiel begann sich nun zu Gunsten der Nordenstadter zu wenden. Karsten, Frank und Gerolf siegten und brachten den TuS zum ersten Mal in Führung. 7:5 hieß es nun. Mark fand auch im zweiten Einzel nicht zu seiner Form des Tages zuvor und verlor auch gegen Metz mit 1:3. Auf Joram und Niclas war allerdings Verlass und sie konnten mit zwei weiteren Siegen im hinteren Paarkreuz den wichtigen Sieg im zweiten Spiel dingfest machen. Die Mannschaft hatte sich zwar einen Sieg ausgerechnet, doch war man von der sehr starken Gegenwehr der Kriftler etwas überrumpelt worden, sodass nicht an die konzentrierte und starke Leistung angeknüpft werden konnte. Dieses Mal konnte die erste Herrenmannschaft noch den Kopf aus der Schlinge ziehen, muss aber aufpassen, dass sich derartige Fehler nicht in weiteren Spielen gegen potenzielle Mitstreiter gegen den Abstieg einschleichen. Im nächsten Spiel muss die Mannschaft beim TTC Staffel antreten, die ebenfalls wie der erste Gegner Elz als sehr stark einzustufen sind. 



03.10.2015: TuS Nordenstadt – TTC Elz - 9:7

Mit einer kleinen Sensation ist die erste Herrenmannschaft des TuS Nordenstadt in die neue Saison gestartet. Vor circa 40 Zuschauern in der Halle des TV Delkenheim gegen den TTC Elz setzte sich die Truppe aus dem Osten Wiesbadens knapp mit 9:7 durch und erspielte die zwei ersten Bonuspunkte für das Ziel Klassenerhalt. Die eigene Taunushalle wurde von der Stadt Wiesbaden für eine Notunterkunft für Flüchtlinge eingenommen. Glücklicherweise konnte man die kleine Halle des TV Delkenheim für Training und Punktspiele für die Dauer der Hallenbelegung in Nordenstadt gewinnen, sodass der Spielbetrieb weiterhin durchgeführt werden kann. Mit neu formierten Doppeln wollte man den Gegner überraschen, was auch prompt gelang. Karsten Reeg/Gerolf Linke unterlagen zwar in einem engen Spiel in fünf Sätzen Seyffert/Laux, doch das Doppel zwei der Nordenstadter Frank Stephan/Niclas Lösch rang überraschenderweise das Spitzenduo der Gäste Frackowiak/Weickert - ebenfalls mit 3:2 – nieder. Auch das dritte Doppel ging über fünf Sätze, welches Mark Fittler/Oliver Wirbs an die Gäste Merkel/Silea abgeben mussten. Dennoch hatte man nicht mit solch knappen Doppelergebnissen gerechnet. Der siebte, Nordenstadter Spieler Joram Bober setzte im ersten Saisonspiel aus. In den Einzeln folgte ein Wechselbad der Gefühle. Frank Stephan und Karsten Reeg brachten den TuS mit zwei Siegen im vorderen Paarkreuz mit 3:2 in Führung, die durch Gerolf Linke nach seinem Sieg über Seyffert auf 4:2 erhöht wurde. Nach den Niederlagen von Fittler, Wirbs und Lösch lag die Mannschaft allerdings wieder mit 4:5 hinten, ehe es in die zweite Runde der Einzel ging. Ein sehenswertes und packendes Spiel lieferten sich Oli und der ITTF- Präsident Thomas Weickert. Oli führte im fünften Satz bereits mit 8:5 und auch in den folgenden Ballwechseln konnte man dem Mannschaftsführer keinen Vorwurf machen. Allerdings brachte Weickert alle Schläge von Wirbs aus teilweise unmöglichen Positionen wieder zurück auf den Tisch, sodass der Satz mit 11:9 an den Elzer ging. Karsten machte im Duell der beiden Spitzenspieler ein starkes Spiel und setzte sich trotz teilweise hoher Rückstände am Ende doch mit 11:9 im fünften Satz durch. Frank siegte ebenfalls, womit vier Zähler allein dem vorderen Paarkreuz zukamen. Auch das mittlere Paarkreuz blieb erfolgreich, indem Mark über Seyffert nach einer starken Vorstellung in drei Sätzen gewann. Gerolf hatte ebenso wie Mark zuvor mit 1:3 das Nachsehen gegen Laux. Der entscheidende Punkt zur 8:7 Führung kam durch Abteilungsleiter Wirbs, der ebenfalls sehr stark aufspielte und Merkel mit 3:1 in die Schranken wies. Da Neuzugang Lösch auch im zweiten Einzel ohne Erfolg blieb, musste das Abschlussdoppel von Karsten und Gerolf Sicherheit über das Ergebnis bringen. Schon jetzt war der sichere Punktgewinn als Erfolg zu werten, doch die Jungs schafften es mit einem knappen 3:2 Sieg die ersten zwei Punkte der Saison perfekt zu machen. Somit hat man gegen einen vermeintlichen Titelaspiranten für eine Überraschung gesorgt und kann mit viel Selbstvertrauen in das nächste Spiel, welches am nächsten Morgen gegen den TuS Kriftel 2 stattfinden wird, gehen.

Tus Nordenstadt  | service@tt-nordenstadt.de