Home / News
Damen
Herren
Jugend
Schüler
Neuzugänge
Events/Feiern
Sommerfeste
Archiv Saison 16-17
Archiv Saison 15-16
Unser Onlineshop
Trainerteam
Presse
Turniere/Allg. 2017
VR-Cups 2017
Vereinsmeisterschaft
Kreispokal Wiesbaden
BEM Jugend/Schüler
Bezirksm. Aktive 17
Mini-Meister Okt. 17
HTTV Top 16 Damen A
KEM Jugend/Schüler
KEM Aktive
BRL Aktive
TT-Sportabzeichen
Turnier Florstadt
BERL Schülerinnen A
Turnier Wallau
BVRL SchülerInnen A
HEM Damen B
Verband-Mini-Meister
Bezirks-Mini-Meister
Hessenpokal Herren
Bezirkspokal Erw.
HEM Senioren 40/50
KJM Jugend/Schüler
Kreis-Minis
KERL Jugend/Schüler
Bezirkspokal Schüler
Mini-Meisterschaften
HEM Damen A
KVRL Jugend/Schüler
Florstadt Mixed
Turniere/Allg. 2016
Fotoalben / Videos
TTR-Hunter
Offizielles
Links
Mitgliedschaft
Trainingszeiten
Newsletter Nordenst.
Unsere Sponsoren
Werbepartner
Vorstand / Kontakt
Impressum
Administration Login
Disclaimer


Bezirkspokalendrunde 18. & 19.03.2017 in Klarenthal

Bezirkspokal der Damen und Herren – Dritten Herren des TuS Nordenstadt gewinnt, zweite Damen auf Platz drei

Bei der diesjährigen Bezirkspokalendrunde in Klarenthal ging der TuS Nordenstadt mit zwei Mannschaften an den Start. Als kampfloser Kreispokalsieger in der Damen Kreisliga startete die zweite Damen am Samstag, während sich die dritte Herren in vier Vorrunden der Bezirksklasse durchsetzen musste, um sich für die Wettbewerbe am Sonntag zu qualifizieren.

Hochmotiviert nach dem 10:0-Sieg am Vorabend gegen Oberjosbach fuhr die zweite Damen mit Iwona Schnell, Silke Herzog und Claudia Ohlinger am Samstag zum Bezirkspokal. Von den drei anderen antretenden Mannschaften machen zwei, Bad Homburg und Eppenhain, in der gleichen Kreisliga die Tabellenführung unter sich aus, sodass die Damen trotz Energie und Fröhlichkeit von vornherein ihre Chancen richtig einzuschätzen wussten: keine! Das Los entschied, dass die Nordenstadterinnen ausgerechnet gegen die unbekannten Gegnerinnen aus Oberbrechen antreten mussten und auch hier wurde schnell klar, wie neu die Second Ladies noch sind.
Claudia unterlag in drei Sätzen deutlich der Nummer 1, ebenso erging es Iwona gegen Oberbrechens Nr. 2. Silke konnte zwar nicht siegen, aber dennoch passabel gegen die Nr. 3 mithalten und freute sich zumindest über das schöne Spiel. Im Doppel lernten Iwona und Claudia dann wie schnell Bälle tatsächlich werden können und verloren klar in drei Sätzen. Tröstend waren da die freundlichen Worte der Damen aus Oberbrechen, die das Spiel der Second Ladies in ihrer ersten Saison trotzdem lobten.
Damit war das Turnier für die Damen nach gut 45 Minuten beendet
und die Ladies nach ihrem Höhenflug vom Vortag wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt.

Am Sonntag startete dann die dritte Herren unter ganz anderen Vorzeichen: Als Tabellenführer wollte man den Pokal nach Nordenstadt holen. In der Bestbesetzung Oliver Wirbs, Rudi Henger und Marcus Schubert traf man im Viertelfinale auf den TV Braunfels. Nach 55 Minuten schickte man die Mannschaft aus dem Lahn-Dill-Kreis mit der Höchststrafe von 4:0 wieder nach Hause. Dabei gaben lediglich Rudi Henger und das Doppel Henger/Wirbs je einen Satz ab, doch waren auch diese Siege nie in Gefahr.
Da die anderen Partien etwas knapper ausfielen, hatten die Nordenstadter und ihre Anhänger etwas länger Pause und konnten sich auf ihren Halbfinalgegner, den TTC Walsdorf, vorbereiten. Oli Wirbs brachte sein Team nach knapp gewonnenem ersten Satz durch zwei klare Erfolge mit 1:0 in Front. Marcus Schubert musste gegen den Spitzenspieler der Gegner ran, doch konnte er sich, trotz klar verlorenem Satz Zwei, mit 3:1 durchsetzen. Rudi tat sich nun sowohl im Einzel als auch im Doppel zusammen mit Oli schwer, sodass beide Male der fünfte Satz die Entscheidung bringen musste. Diese gingen beide mit 11:8 an den TuS, sodass der erneute 4:0 Erfolg feststand und man ins Finale eingezogen war.
Da sich im anderen Halbfinale Bad Schwalbach gegen Kelkheim durchsetzen konnte, kam es zum Aufeinandertreffen der beiden dominanten Teams der Gruppe Süd 2. Der TuS erwischte dabei den besseren Start. Marcus Schubert erwischte einen perfekten Tag und gewann gegen den Einser klar mit 3:0, ebenso Oli Wirbs gegen Schumacher. Rudi Henger konnte anschließend mit 2:1 in Führung gehen, bevor er sich bei einem Rückhandtopspin an der Hand verletzte und mit Schmerzen weiter agierte. Da war es nicht verwunderlich, dass er mit 2:3 das Nachsehen hatte. Durch diesen Umstand wurde nun auch das Doppel umgestellt und die Paarung Wirbs/Schubert ging in die Box. Durch zwei knapp gewonnene Sätze zu Beginn setzte man die Bad Schwalbacher unter Druck, die zwar den 1:2 Anschluss erzwingen konnten, aber schließlich nach vier Sätzen das Nachsehen hatten. Damit gingen Oli Wirbs und Rudi Henger beim Zwischenstand von 3:1 in ihre zweite Einzelpartien. Oli kämpfte gegen Müller mit starken Schmerzen im Unterarm, konnte aber nichtsdestotrotz einen 0:2 Rückstand wettmachen und ausgleichen. Da am Nebentisch Rudi auf die Zähne biss und mit 3:0 gewinnen konnte und damit der Gesamtsieg bereits klar war, fiel Olis 12:14 Niederlage im Entscheidungssatz nicht weiter ins Gewicht. Im Hinblick auf das entscheidende Spiel um die Meisterschaft in der Bezirksklasse war das ein klares Zeichen an die Bad Schwalbacher, da trotz körperlicher Einschränkungen (Verstauchung des Handgelenks bei Rudi, Tennisarm bei Oli) ein klarer Sieg eingefahren wurde. Bis zum 22.04. werden die Beiden sich nun schonen, um dann in voller Stärke dem Team beiwohnen zu können. Bei der Siegerehrung bekam der TuS Nordenstadt damit einen Pokal überreicht und das Ticket für die Hessische Pokalendrunde am 1.April in Lauterbach. Auch hier wird das Team alles geben, auch wenn die Aufgaben wohl ungleich schwerer werden. 

Ergebnisse

Tus Nordenstadt  | service@tt-nordenstadt.de