Home / News
Damen
Herren
Jugend
Schüler
Neuzugänge
Events/Feiern
Sommerfeste
Archiv Saison 16-17
Archiv Saison 15-16
Unser Onlineshop
Trainerteam
Presse
Turniere/Allg. 2018
Hess. Jahrgangsm.
Hessenpokal Jugend
Mini-Hessenentsch.
Bezirksjahrgangsm.
Mini-Bezirksentsch.
HEM Damen A/B
Hessenpokal Aktive
KJM 2018
Kreis-Mini-Entscheid
HEM Senioren 40
KERL Jugend
TT-Sportabzeichen
BPER Aktive
BPER Jugend
mini-Meisterschaften
KVRL Jugend/Schüler
HEM 18 Damen offen
Florstadter Mixed
Kio-Gala 2018
Turniere/Allg. 2017
Turniere/Allg. 2016
Fotoalben / Videos
TTR-Hunter
Offizielles
Links
Mitgliedschaft
Trainingszeiten
Newsletter Nordenst.
Unsere Sponsoren
Werbepartner
Vorstand / Kontakt
Impressum
Administration Login
Disclaimer

 

Bezirkspokalendrunde Aktive am 24. & 25.02.2018 in Schwalbach – 2 Titel und ein dritter Platz für den TuS

Der TuS Nordenstadt reiste am 24.02.2018 gleich mit zwei Mannschaften zur diesjährigen Bezirkspokalendrunde nach Schwalbach. Hier spielen die sechs Kreispokalsieger ihrer jeweiligen Liga der verschiedenen Kreise den Bezirkspokalsieger 2018 aus. Die 5. Herren trat mit Mathias Metz, Stefan Faßbender und Ivica Pavic in der Konkurrenz der 2. Kreisklasse an. Die 6. Herren ging mit David Klein, Sebastian Rösner und Jonas Schmitt in der Konkurrenz der 3. Kreisklasse an den Start.

Der Durchführer SG Quembach bereitete ein gutes Spielfeld sowie eine gut funktionierende Turnierleitung vor, sodass ein reibungsloser Turnierverlauf wie geplant um 10 Uhr starten konnte. In der Konkurrenz der 2. Kreisklasse hatten zwei Teams im Vorfeld abgesagt, daher ergab die Auslosung direkt das Halbfinale TuS Nordenstadt 5 gegen SG Quembach. In der 3.Kreisklasse waren alle sechs Teams anwesend, wobei die 6. Herren des TuS ein Freilos hatte und direkt ins Halbfinale einzog.

Die 5. Herren ging gegen den dort heimischen SG Quembach als Favorit in die Partie und konnte die eigene Stärke gleich gut umsetzen. Die Spieler Mathias Metz und Ivica Pavic besiegten ihre Gegner zügig mit jeweils 3:0 und man ging gleich in eine beruhigende 2:0 Führung. Auch Stefan Faßbender war gut drauf und konnte auf 3:0 erhöhen, sodass das 4:0 durch das Doppel Metz/Faßbender nur noch reine Formsache war. Man verstand sich mit dem SG Quembach direkt gut, sodass sie beim Finale unsere TuS Herren gut unterstützten und anfeuerten.

Voller Vorfreude ging man ins Finale gegen den TSG Ehlhalten 1893 II, die sich punktemäßig auf dem gleichen Niveau bewegte wie die 5.Herren. Man versuchte taktisch aufzustellen, indem Mathias als stärkster Spieler an Position 3 gestellt wurde. Die Gegner hatten allerdings etwas Ähnliches vor und somit hob sich die Taktik wieder auf.

Ivica trat direkt gegen den stärksten Spieler der Gegner an und musste sich nach einem spielerisch hochklassigen Spiel erst im 5. Satz geschlagen geben. Sehr souverän konnte Stefan seinen Gegner besiegen und glich zum 1:1 aus. Mathias zeigte zwar ein gutes Spiel, konnte sich aber zu keiner Zeit auf die Aufschläge und auf die Vorhandangriffe seines Gegners richtig einstellen und verlor 1:3.

Mit einem 1:2 Rückstand gingen nun Stefan und Mathias ins Doppel, wo sie auch direkt 0:2 zurücklagen. Nun nahm die Partie Fahrt auf und die Quembacher unterstützten unseren TuS lautstark. Stefan und Mathias spielten sich in einen Rausch unter der Devise, jeden Ball mit Spin zu spielen. Sie drehten das Spiel, gewannen das Doppel 3:2 und glichen somit zum 2:2 aus.

Zeitgleich starteten nun Stefan und Ivica ihre beiden Einzel. Ivica konnte sich mit Geduld und Kampf 3:2 durchsetzen und brachte somit den TuS mit 3:2 in Führung. Die 6. Herren war gerade mit einem klaren 4:0 Sieg gegen TSV 1885 Vockenhausen II im Halbfinale fertig geworden und sorgte nun zusammen mit dem SG Quembach dafür, dass die Stimmung bei dem Spiel von Stefan einem Hexenkessel glich.

Stefan lag bereits 1:2 und 5:10 zurück, als die hervorragende Aufholjagd durch viel Kampf und Selbstmotivation begann. Er schaffte tatsächlich Satz vier nach 5:10 Rückstand noch 12:10 zu gewinnen. Als er nun den Matchball im 5. Satz zum 12:10 verwandelte gab es kein Halten mehr und seine Teamkollegen kamen auf ihn gestürmt und es wurde der emotionale Sieg lauthals gefeiert.

Als Bezirkspokalsieger 2018 in der Konkurrenz 2. Kreisklasse konnte man nun zum Finale TuS Nordenstadt 6 gegen SG 66 Hohenroth 4 gehen und nun auch die eigenen Jungs anfeuern.

Sebastian Rösner musste ein Geduldsspiel durchstehen, wobei teilweise bis zu 20 Ballwechsel gespielt wurden. Sein Gegner spielte Noppe außen sowohl auf der Rückhand, als auch auf der Vorhand und spielte keinen einzigen Angriffsball. Sebastian wartete ab, welchen Ball er angreifen konnte, ansonsten wurde der Ball einfach weiter im Spiel gehalten. Diese Taktik ging auf und er gewann sein Spiel 3:1.

Jonas Schmitt ging in sein Spiel etwas übermotiviert rein und musste den ersten Satz abgeben. Durch besseres Stellungsspiel war in der Lage seine Powertopspins zu spielen und somit hatte der Gegner kaum noch eine Chance. Jonas gewann ebenfalls mit 3:1.

David quälte sich bis in den 5. Satz, da sein Gegner aus der Halbdistanz viel zurück auf den Tisch brachte und David zu Fehlern zwang. Im 5.Satz machte David aber keine Vorhandfehler mehr und siegte klar mit 11:4.

Vor dem Doppel führte die Sechste des TuS also bereits mit 3:0 und steuerte auch auf den Sieg zu. Jonas und David bestritten das Doppel und wiederum ließen die Topspins von Jonas den Gegnern keine Chance und die 6. Herren des TuS gewann das Finale mit 4:0 und war somit auch Bezirkspokalsieger.

Mit 2 Bezirkspokalsiegern war es ein hervorragender Tag für den TuS Nordenstadt und man freut sich auf den Hessenpokal in Bad Arolsen.

Am darauffolgenden Tag stieg noch die zweite Herren in der Konkurrenz der Bezirksoberligen an die Tische. Angereist mit vier Spielern, Frank Seubert, Frank Hiebsch, Daniel Attenhofer und Marcus Pund, sollten im Viertelfinale auch gleich alle zum Einsatz kommen. Die drei Erstgenannten im Einzel und Marcus mit Daniel im Doppel. Das Spiel verlief recht einseitig zu Gunsten des TuS. Zwei Satzverluste in den ersten drei Einzeln war alles, was die Zweite Abgab und nach rund 1,5 Stunden war der Halbfinaleinzug sicher.

Dort traf man durch die Auslosung auf den Turnierfavoriten aus Eddersheim. Diesmal setze Daniel im Einzel aus und kam zum Doppel wieder zum Einsatz. Die beiden Spitzenspieler beider Teams, Frank Seubert vom TuS und Tobias Laible von der TSG Eddersheim siegten klar und es stand 1:1. Die nächsten beiden Spiele, das Einzel von Frank Hiebsch (1:3) und das Doppel (3:1) wurden wieder geteilt, so dass es zwischenzeitlich 2:2 stand. Die beiden folgenden Spiele gingen dann leider klar an Eddersheim, die damit ins Finale einzogen. Die Zweite verkaufte sich an diesem Tag überzeugend und belegte damit Platz drei.

Bilder

Ergebnisse: Bezirksoberliga, 2. Kreisklasse, 3. Kreisklasse

Tus Nordenstadt  | service@tt-nordenstadt.de