Home / News
Damen
Herren
Jugend
Schüler
Neuzugänge
Events/Feiern
Sommerfeste
Archiv Saison 16-17
Archiv Saison 15-16
Unser Onlineshop
Trainerteam
Presse
Turniere/Allg. 2018
BPER Jugend
mini-Meisterschaften
KVRL Jugend/Schüler
HEM 18 Damen offen
Florstadter Mixed
Kio-Gala 2018
Turniere/Allg. 2017
Turniere/Allg. 2016
Fotoalben / Videos
TTR-Hunter
Offizielles
Links
Mitgliedschaft
Trainingszeiten
Newsletter Nordenst.
Unsere Sponsoren
Werbepartner
Vorstand / Kontakt
Impressum
Administration Login
Disclaimer

Hessische Meisterschaften in der Klasse 
"Damen offen" am 20.01.2018 in Lauterbach

Hessische Meisterschaften der Damen 2018 mit Viola McKearney vom TuS Nordenstadt

Bei den diesjährigen Hessischen Meisterschaften der Damen ging am 20.Januar in Lauterbach die Spitzenspielerin des TuS, Viola McKearney, an die Tische. Sie reiste dabei mit dem Ziel an, die höherklassige Konkurrenz zu ärgern und vielleicht ein Spiel für sich zu entscheiden.

Bei 16 Spielerinnen wurde in vier Viergruppen gespielt. Viola erwischte dabei Spielerinnen aus der 2. und 3. Bundesliga sowie eine Akteurin aus der Regionalliga. Somit spielten alle Gegnerinnen mindestens zwei Ligen höher als die Nordenstadter Hessenligaspielerin.

Die Wettbewerbe starteten allerdings mit dem Viertelfinale im Doppel. Viola trat zusammen mit Jeannine Fey an und stand zwei erfahrenen Spielerinnen gegenüber. Diese Erfahrung spielten die Kontrahentinnen voll aus und konnten mit ihrer Abgeklärtheit viele Fehler erzwingen. Am Ende verkauften sich Viola und Jeannine etwas unter Wert, sodass nach drei Sätzen die Doppelkonkurrenz beendet war.

Im ersten Einzel wartete auf Viola der Gruppenkopf: Anne Bundesmann, die in Langstadt in der zweiten Bundesliga aufschlägt. Wider aller Erwartungen konnte Viola erstaunlich viel Gegenwehr leisten und in jedem Satz mithalten. Den zweiten Satz gab sie nach einer 7:4 Führung noch ab, sicherte sich aber dafür völlig verdient den dritten Satz. Auch der vierte Satz verlief völlig offen, endete aber schließlich mit 11:8 für die spätere Hessenmeisterin.

Vor der nächsten Partie wurden Viola und Coach Oliver Wirbs darüber informiert, dass Violas Schläger aus unerklärlichen Gründen durch die Schlägerkontrolle, genauer dem Lösungsmitteltest, gefallen war. Geklebt wie üblich schlug das Gerät derart aus, dass der Schläger einbehalten wurde und Viola ab jetzt mit dem Schläger von Coach Oli weiterspielen musste.

Und mit diesem lief es dann erstaunlich gut: Gegen die Drittligaspielerin Tschunichin aus Kassel konnte Viola fulminant mit 2:0 in Führung gehen. Der dritte Satz lief dann an der Nordenstadterin vorbei, und im vierten Satz nahm der gegnerische Coach bei 9:9 ein Time-Out - und erreichte damit sein Ziel. Viola fabrizierte zwei leichte Fehler und musste in den Entscheidungssatz. Hier entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf Rennen. Viola konnte sich leider nicht für eine starke Leistung belohnen und unterlag mit 7:11.

Im letzten Spiel ging es nun gegen die vermeintlich schwächste Gegnerin, die aber mit einer Noppe spielend ein unangenehmes Spiel aufweist. Viola konnte diese beim Top 16 im September knapp bezwingen. Auch an diesem Tag startete das Spiel äußerst knapp und umkämpft. Leider bewies die Nordenstadterin hier keine guten Nerven und gab die ersten beiden Sätze mit 9:11 und 12:14 ab. Davon demotiviert lief im dritten Satz nichts zusammen, sodass die Partie mit 0:3 verloren ging.

Viola beendete damit das Turnier zwar ohne Sieg, zeigte aber in zwei Spielen starke Leistungen, die für die Rückrunde in der Hessenliga hoffen lassen. Die Hessenmeistertitel sicherten sich schließlich Anne Bundesmann und Fan Bo Meng.

Bilder

Ergebnisse

Tus Nordenstadt  | service@tt-nordenstadt.de