Home / News
Damen
Herren
Jugend
Schüler
Neuzugänge
Events/Feiern
Sommerfeste
Archiv Saison 16-17
Archiv Saison 15-16
Unser Onlineshop
Trainerteam
Presse
Turniere/Allg. 2017
Turniere/Allg. 2016
Vereinsmeisterschaft
Kreispokalendrunde
HEM wJ/mJ 2016
SV Werder - TuS N
BEM Jugend/Schüler
BEM Damen/Herren 16
Mini-Meisterschaften
Mini-Meisterschaften
KEM Kids 2016
KEM Aktive 2016
VR-Cups 2016
BRL Erwachsene
HTTV Top32/12
Weingarten Kriftel
Markus Schwalbach-T.
Deutsche M. Damen A
BERL Jugend/Schüler
Dt. Meisters. Sen.40
BVRL Jugend/Schüler
Deutschlandpokal Da.
HJM 2016
Schleifchenturnier
Relegation VL
MM SA & SB
Dt. Meistersch. Sen.
Hessenpokal Da./He.
HEM Damen & Herren B
Osterturnier Staffel
Kreisent. Minis
Bezirkspokal Damen
HEM Senioren 40
BJM AK 1
KERL Jugend/Schüler
Bezirkspokal SB
KJM 2016
KVRL Jugend/Schüler
Hes. Meist. Herren A
Fotoalben / Videos
TTR-Hunter
Offizielles
Links
Mitgliedschaft
Trainingszeiten
Newsletter Nordenst.
Unsere Sponsoren
Werbepartner
Vorstand / Kontakt
Impressum
Administration Login
Disclaimer


Hessische Meisterschaften der weiblichen und männlichen Jugend am 10.12.2016 in Bad Arolsen mit Tanja Volland und Niclas Lösch

Im nordhessischen Bad Arolsen fanden dieses Jahr die hessischen Einzel- und Doppelmeisterschaften der Jugend statt, zu denen der TuS Nordenstadt zwei seiner Spieler entsenden konnte. In der Konkurrenz Männliche Jugend ging aus der ersten Herrenmannschaft Youngster Niclas Lösch an den Start, während von der ersten Damenmannschaft Tanja Volland sich aufmachte, ein gutes Resultat bei dem Turnier zu erzielen, welches die letzte Stufe der Meisterschaften in Hessen darstellt. Zu äußerst früher Stunde machten sich die zwei Spiele mit ihrem Coach Joram Bober auf den Weg und gelangten nach circa zwei Stunden Fahrt über Stock und Stein zur Halle in Bad Arolsen. Nach einer kurzen Einspielphase begann das Turnier mit dem Doppelwettbewerb. Da Niclas mit seinem Partner Johann Klee im letzten Jahr das Turnier gewonnen hatte, waren sie an einer Position gesetzt, die ihnen in der ersten Runde ein Freilos bescherte. Tanja Volland hingegen durfte gleich in der ersten Runde mit Partnerin Lisa Neuber gegen ein an einer hohen Position gesetztes Doppel antreten. Dem Duo gelangen mit einer guten Leistung zwei Satzgewinne und sie waren drauf und dran, für eine frühe Überraschung im Turnier zu sorgen. Leider gestaltete das gegnerische Duo den entscheidenden fünften Satz sehr deutlich zu ihren Gunsten und Tanja und Lisa schieden in der ersten Runde der Doppelkonkurrenz aus. Die zweite Runde im Doppel startete für Niclas und Johann nicht nach Maß, denn sie gerieten in einen 0:2 Satzrückstand und drohten als Titelverteidiger bereits nach ihrem ersten Spiel auszuscheiden. Glücklicherweise fanden sie zu diesem Zeitpunkt zu alter Stärke zurück und schafften in den folgenden drei Sätzen die Wende, womit sie sich in das Viertelfinale spielten. Hier sollten sie, nachdem die Vorrunde des Einzelwettbewerbs beendet war, auf das topgesetzte Doppel treffen.

Der Einzelwettbewerb verlief für die beiden Nordenstadter unterschiedlicher, wie er nicht hätte sein können. Während Niclas Lösch in seiner Gruppe alle drei Einzel souverän mit nur einem einzigen Satzverlust gewann und damit als Gruppenerster in die Runde der letzten 16 einzog, tat sich Tanja in einer starken Gruppe schwer und konnte keines ihrer drei Einzel für sich entscheiden. In ihrem ersten Spiel fand sie noch nicht zu ihrem gewohnten Spielsystem und auch wenn sich ihre Leistung verbesserte und sie einen Satz gewann, konnte sie zu keinem Zeitpunkt eine Spitzenleistung abrufen, was ihr das frühe Ausscheiden in der Gruppenphase einbrachte. Sie hatte sich im Vorfeld das Erreichen des Achtelfinals als Ziel gesetzt, doch musste sie letzten Endes sich selbst eingestehen, dass die viele Zeit, in der sie nach der Vorrunde nicht zum Schläger gegriffen hat, sich nun auf ihre Spielstärke ausgewirkt hat und deshalb das eher schwache Abschneiden zu erklären ist.

So konnte Tanja ihre Aufmerksamkeit auf das Abschneiden Niclas‘ richten und beobachten, wie er mit seinem Doppelpartner nun auf das starke Duo Janicki/Merkel traf. In den ersten beiden Sätzen entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, in denen das Team Lösch/Klee leider nicht das nötige Quäntchen Glück und das Händchen zum Sieg hatte. Mit 9:11 und 10:12 gingen die Sätze an das favorisierte Doppel und es schien im dritten Satz, als ob der Widerstand gebrochen sei und bei einer hohen Führung von 7:2 deutete alles auf einen sehr schnellen Sieg Janickis und Merkels hin. Doch Niclas und Johann steckten nicht auf und kämpften sich auf 6:7 heran, ehe der Coach der Gegner ein Time-Out nahm und im Anschluss daran der dritte Satz mit 11:6 an die Favoriten ging. Auch wenn es nicht zu einer Medaille gereicht hat, kann das Doppel Lösch/Klee zufrieden mit dem Abschneiden und der gezeigten Leistung sein. Schließlich gewinnt man nicht jedes Jahr den Hessenmeistertitel.

Im Einzel folgte im Anschluss eine Vorrunde zum Achtelfinale, in der Niclas auf einen Gegner von DjK Münster traf. Seine beste Leistung konnte er in diesem Spiel abrufen und trotz eines zwischenzeitlichen Satzverlustes das Spiel mit 3:1 gewinnen.

In der Runde der letzten 16 traf Niclas auf einen bekannten Spieler aus der Hessenliga, Timo Gass, vom TTC Dreieichenhain. Schon in den ersten zwei Sätzen zeigte sich die Dominanz Gass‘ und mit 11:2 und 11:7 ging der Dreieichenhainer mit 2:0 nach Sätzen in Führung. Sichtlich ratlos, sowohl Niclas wie auch Coach Joram, wurde eine andere Taktik angewandt und siehe da! – ein Satzgewinn sprang dabei heraus. Im vierten Durchgang musste man doch einsehen, dass Timo Gass an diesem Tag eine Nummer zu groß war und nach einem weiteren klaren Satz von 4:11 Punkten war Niclas im Achtelfinale ausgeschieden. Betrachtet man die Stärke des Teilnehmerfeldes und die Stärke des Gegners im Achtelfinale, war dieses Abschneiden eine absolut solide Leistung.

Niclas kann sich nun auf die Rückrunde in der ersten Herrenmannschaft konzentrieren, denn sein Team steht zurzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz und muss alles daran setzen, nicht abzusteigen. Mit gemischten Gefühlen fuhren Joram, Niclas und Tanja zurück nach Nordenstadt, denn sowohl gute wie auch nicht so gute Leistungen und Ergebnisse kennzeichneten die diesjährigen Hessenmeisterschaften der Jungen und Mädchen.

Ergebnisse

Tus Nordenstadt  | service@tt-nordenstadt.de