Home / News
Damen
Herren
Jugend
Schüler
Neuzugänge
Events/Feiern
Sommerfeste
Archiv Saison 16-17
Archiv Saison 15-16
Unser Onlineshop
Trainerteam
Presse
Turniere/Allg. 2018
Hess. Jahrgangsm.
Hessenpokal Jugend
Mini-Hessenentsch.
Bezirksjahrgangsm.
Mini-Bezirksentsch.
HEM Damen A/B
Hessenpokal Aktive
KJM 2018
Kreis-Mini-Entscheid
HEM Senioren 40
KERL Jugend
TT-Sportabzeichen
BPER Aktive
BPER Jugend
mini-Meisterschaften
KVRL Jugend/Schüler
HEM 18 Damen offen
Florstadter Mixed
Kio-Gala 2018
Turniere/Allg. 2017
Turniere/Allg. 2016
Fotoalben / Videos
TTR-Hunter
Offizielles
Links
Mitgliedschaft
Trainingszeiten
Newsletter Nordenst.
Unsere Sponsoren
Werbepartner
Vorstand / Kontakt
Impressum
Administration Login
Disclaimer


Hessenpokalendrunde Jugend in Lauterbach

Hessenpokalsieger TuS Nordenstadt!!!

16.05.2018: Großer Erfolg für die erste Jugendmannschaft bei der Hessenpokalendrunde

Seit klar war, dass es dieses Jahr zum ersten Mal eine Hessenpokalendrunde geben wird, die ligengebunden ausgetragen wird, wollte die erste Jugendmannschaft undbedingt die hessische Endrunde der Kreisligisten erreichen und um den Titel spielen. Mit den Siegen beim Kreis- und Bezirkspokal wurde dieser Schritt getan und man befand sich am 10.5.2018 unter den vier besten Pokalteams aller Kreisligisten Hessens.

Mit der bestmöglichen Aufstellung Benjamin Kaplan, Hendrik Herzog und Benjamin Beckmann war das Ziel natürlich, den Pott nach Nordenstadt zu holen und mit den entsprechenden Ambitionen trat man die Reise nach Lauterbach schon einen Tag früher an und übernachtete in einer netten Pension circa 20 Minuten vom Spielort entfernt.

Das Halbfinale brachte die TGS Hausen, die einen starken Spieler an Position eins aufboten und mit zwei Mädchen antraten. Man merkte den Nordenstadter Jungs die Nervosität ein wenig an und Benjamin Kaplan verlor promt den ersten Satz des ersten Einzels. Zum Glück konnte er sich fangen und seine normale Leistung abrufen und dadurch seiner Rolle als Spitzenspieler gerecht werden. Die zwei folgenden Einzel liefen wie geplant. Taktisch auf Position zwei gestellt verlor Benjamin Beckmann gegen die Numme eins der Hausener, während Hendrik Herzog deutlich in drei Sätzen gewann und man vor dem Doppel mit 2:1 führte. Auch hier zeigten Kaplan/Herzog, dass sie schon länger zusammenspielen und auch tolle Individualspieler sind. Mit 3:1 brachten beide den TuS auf die Siegerstraße, denn nun konnte Benjamin Kaplan mit einem Sieg im Duell der Spitzenspieler den Finaleinzug perfekt machen. Nach klar gewonnenem ersten Satz riss der Faden und Benjamin verlor die Sätze zwei und drei deutlich mit 5:11 und 6:11. Eine taktische Veränderung brachte die Wende und verhalt Benjamin dazu, die Sätze vier und fünf mit jeweils großen Führungen zum Sieg zu spielen. Die Freude über die erste genommene Hürde war der Mannschaft deutlich anzusehen, doch mit dem TTV Gründau sollte im Endspiel ein unangenehmer Gegner warten, da zwei von drei Spielern einen Noppenbelag auf ihrem Schläger hatten und man sich taktisch Gedanken machen musste, wie die Aufstellung auszusehen habe.

Nach langem Grübeln entschied sich Coach Joram Bober dafür, die selbe taktische Aufstellung zu wählen und begann mit den Spielern Kaplan und Beckmann im Einzel. Die Aufstellung ging auf und Benjamin Kaplan ließ in seinem Einzel – jetzt sichtlich entspannter – keine Zweifel aufkommen und brachte den TuS Nordenstadt mit 1:0 in Führung. Am Nebentisch machte es Benjamin Beckmann in den ersten zwei Sätzen überragend und spielte gegen ein Mädchen, das auf der Rückhand den erwähnten langen Noppenbelag hatte, sehr clever und ging schnell mit 2:0 nach Sätzen in Führung. Der Gedanke an einen nun möglichen Sieg führte dazu, dass Benjamin die Sätze drei und vier verlor und alles im fünften Satz entschieden werden musste. Hier konnte sich der älteste im Team und frische Abiturient aber zusammenreißen und sich an die Leistungen aus den Sätzen eins und zwei erinnern. Mit 11.6 sicherte er sich Satz fünf und sorgte für den nicht eingeplanten Bonuspunkt, denn Hendrik Herzog hatte am Nebentisch schon mit 3:0 gewonnen und seine starke Form an diesem Tag eindrucksvoll bestätigt. Mit 3:0 im Rücken ging es also in das Doppel und Kaplan/Herzog waren mehr als heiß, mit dem Sieg im Doppel den Hessenpokal nach Nordenstadt zu holen. Nach furiosem Start führte das Duo mit 2:0 nach Sätzen, doch die Tatsache, dass nur noch ein Satz zum Turniergewinn fehlte, stieg den zwei Spielern wohl zu Kopf und schwupps war der dritte Satz weg. Im vierten Satz war der Start auch alles andere als souverän, doch ein Time-Out von Coach Bober sorgte für die nötige Ansprache und mit 11.6 beendeten Benjamin und Hendrik das Spiel und auch das Turnier und verschafften sich und dem Verein den seit langem größten Erfolg in der Altersklasse der männlichen Jugend. Den Stolz und die Zufriedenheit konnte man in ihren Gesichtern deutlich erkennen und auch das Trainerteam zeigte sich  mehr als zufrieden. Nach einer Saison, die in der Kreisliga oftmals zu Unterforderung geführt hatte, war der Sieg im Hessenpokal der krönende Abschluss und die Belohnung für eine lange Saison. Das sollte den Jungs den nötigen Schub geben, um auch in der nächsten Saison in einer höheren Liga voll anzugreifen und sich im Training stets weiterzuentwickeln.

Bilder
Tus Nordenstadt  | service@tt-nordenstadt.de