Home / News
Damen
Herren
Jugend
Schüler
Neuzugänge
Events/Feiern
Sommerfeste
Archiv Saison 16-17
Archiv Saison 15-16
Unser Onlineshop
Trainerteam
Presse
Turniere/Allg. 2017
VR-Cups 2017
BEM Jugend/Schüler
Bezirksm. Aktive 17
Mini-Meister Okt. 17
HTTV Top 16 Damen A
KEM Jugend/Schüler
KEM Aktive
BRL Aktive
TT-Sportabzeichen
Turnier Florstadt
BERL Schülerinnen A
Turnier Wallau
BVRL SchülerInnen A
HEM Damen B
Verband-Mini-Meister
Bezirks-Mini-Meister
Hessenpokal Herren
Bezirkspokal Erw.
HEM Senioren 40/50
KJM Jugend/Schüler
Kreis-Minis
KERL Jugend/Schüler
Bezirkspokal Schüler
Mini-Meisterschaften
HEM Damen A
KVRL Jugend/Schüler
Florstadt Mixed
Turniere/Allg. 2016
Fotoalben / Videos
TTR-Hunter
Offizielles
Links
Mitgliedschaft
Trainingszeiten
Newsletter Nordenst.
Unsere Sponsoren
Werbepartner
Vorstand / Kontakt
Impressum
Administration Login
Disclaimer


Kreismeisterschaften Nachwuchs am 16./17.09.17 beim TuS Nordenstadt – Hendrik Herzog vom Ausrichter gewinnt A-Schüler!

Traditionellerweise richtete die Tischtennisabteilung des TuS Nordenstadt am 16./17.09.17 die Kreismeisterschaften Wiesbaden im Nachwuchsbereich aus. Neben den wieder einmal hervorragenden Bedingungen an den Tischen und im Zuschauerbereich fiel der TuS auch durch seine starke spielerische Beteiligung auf: Gleich 22 Akteure schickte der Ausrichter ins Rennen und stellte damit das zweitgrößte Kontingent.

Den Anfang am Samstagmorgen machten die Schüler und Schülerinnen B. Die drei gestarteten Jungen Tim Globisch, Jack Davis und Maurice Schiefer scheiterten zwar alle in der Gruppenphase, zeigten aber dennoch ihr Potenzial. Während es für Jack das erste Turnier überhaupt war, konnte Tim als C-Schüler befreit aufspielen. Maurice gelang sogar ein klarer 3:0 Erfolg bei seinem ersten Start bei den Kreismeisterschaften. Bei den Mädchen hingen die Trauben für Alina Chen und Marlène Cornelius erwartungsgemäß noch etwas zu hoch. Im Doppel konnten die beiden sich aber zumindest auf dem Treppchen platzieren und den dritten Platz belegen.

In der Konkurrenz männliche Jugend gingen gleich fünf Nordenstadter auf Punktejagd. Für Florian Grüner und Paul Krause war die Konkurrenz schlichtweg zu stark. Raphael Sutter (1:1 Bilanz), Benjamin Kaplan (2:0) und Hendrik Herzog (2:1) schafften hingegen alle den Sprung ins Achtelfinale. Hier bekamen es Raphael im Achtelfinale und Benjamin im Viertelfinale mit dem späteren Sieger zu tun, gegen den kein Kraut gewachsen war. Auch für Hendrik war im Viertelfinale Endstation, er unterlag dem späteren Finalisten nach drei Sätzen. Dennoch waren die beiden fünften Plätze ein Erfolg. Im Doppel verlor Raphael mit seinem Igstadter Partner hauchdünn die Auftaktpartie mit 10:12 im Fünften – gegen die gleichen Gegner hatten Hendrik und Benny nach schwacher Leistung im Viertelfinale das Nachsehen.

Am zweiten Turniertag sollten dann eher die Nordenstadter Konkurrenzen stattfinden. Bei den Schülern C gingen Henry Bernard und erneut Tim Globisch ins Rennen. Henry, der noch nicht lange im Verein aktiv ist, konnte zwei klare 3:0 Siege einfahren und unterlag dem späteren Zweiten knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz. Im Viertelfinale erwies sich sein Gegner dann noch als zu stark. Henry darf auch noch im kommenden Jahr in der jüngsten Altersklasse starten, sodass der fünfte Platz bereits ein Erfolg für ihn war. Auch Tim konnte ein Spiel für sich entscheiden, für den Sprung ins Viertelfinale reichte dies aber nicht. Im Doppel traf man gleich in der ersten Runde auf die stärkste Paarung und unterlag knapp. Gegen alle anderen Paarungen wäre ein Sieg sicher möglich gewesen und damit ein Platz auf dem Treppchen. Das sollte das Ziel fürs kommende Jahr sein. Bei den Schülerinnen C stellte der TuS die Hälfte des Teilnehmerfeldes. Hier schaffte Marlène Cornelius dank eines Sieges gegen Alina Lichtner den Sprung ins Halbfinale. Ganz knapp scheiterte daran Josephine Fuchs, die im entscheidenden Spiel 9:11 im fünften Satz verlor. Im Halbfinale spielte Marlènes Konkurrentin dann ihre Erfahrung aus und siegte 3:1. Dennoch zeigten alle drei Mädchen bei ihren ersten Kreismeisterschaften tolle Schläge und wurden zudem im Doppel Zweite (Marlène/Alina) bzw. Dritte (Josephine). Wie Henry dürfen auch Alina und Josephine ein weiteres Jahr in der Altersklasse starten.

Die größte Konkurrenz des Wochenendes waren die Schüler A. Hier reichte es für Enes und Kaan Ergün sowie Sergio Dios nicht zu einem Sieg. Henry Nguyen und Finn Ohlinger konnten jeweils einen Erfolg für sich verbuchen. Alle Spieler fuhren dabei Ergebnisse ein, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten lagen. Der überragende Mann des Tages war allerdings Hendrik Herzog. Auf dem Weg ins Finale verlor der Nordenstadter, der dem jüngeren Jahrgang der Altersklasse angehört, keinen Satz! Im Finale stand ihm dann die „Underdog“-Rolle ausgezeichnet. Nach fünf umkämpften Sätzen und zwischenzeitlichem 1:2 Rückstand konnte sich Hendrik für sein angriffslustiges Spiel belohnen und seinen Konkurrenten vom VfR Wiesbaden bezwingen. Damit ist Hendrik in dieser Altersklasse das Maß aller Dinge in Wiesbaden, nachdem er im März bereits die Rangliste für sich entscheiden konnte. Eine schlechte Auslosung verhinderte im Doppel einen weiteren Podestplatz, als Hendrik und Henry gleich in der ersten Runde auf die späteren Sieger trafen. Nichtsdestotrotz ist der Nordenstadter mit diesem Titel natürlich für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert.

Den Abschluss des Turniers bildeten die Schülerinnen A mit Michelle Klein. Michelle konnte ihre Gruppe sehr souverän und durchaus überraschend für sich entscheiden und schlug dabei den Gruppenkopf und die spätere Siegerin klar in drei Sätzen. Im Halbfinale traf sie nun auf eine Hessenkaderspielerin des Jahrgangs 2008, die fünfmal die Woche trainiert. Leider spielte ihr Michelles Spielstil direkt in die Karten, sodass sie dank ihrer Sicherheit und bereits vorhandener Schlaghärte der Nordenstadterin nur einen Satz überließ. Dennoch ist der dritte Platz für Michelle eine tolle Platzierung, die sie ebenfalls im Doppel erreichen konnte.

Damit gingen zwei lange Turniertage mit drei Einzelmedaillen durch Hendrik, Michelle und Marlène und vier Doppelplatzierungen für den TuS Nordenstadt zu Ende. Zwar konnte man in den Vorjahren etwas besser abschneiden, doch besonders die Tatsache, dass die jungen Spielerinnen und Spieler auf sich aufmerksam machten, lässt für die Zukunft hoffen. Ein großer Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, die beim Auf- und Abbau, dem Verkauf, dem Coaching, dem Kuchenbacken und dem Grillen geholfen haben. Ohne all die tatkräftige Unterstützung wäre es nicht möglich, solch ein Turnier auszurichten.

Bilder

Ergebnisse

Tus Nordenstadt  | service@tt-nordenstadt.de