Home / News
Damen
Herren
Jugend
Schüler
Neuzugänge
Events/Feiern
Sommerfeste
Archiv Saison 16-17
Archiv Saison 15-16
Unser Onlineshop
Trainerteam
Presse
Turniere/Allg. 2017
Turniere/Allg. 2016
Vereinsmeisterschaft
Kreispokalendrunde
HEM wJ/mJ 2016
SV Werder - TuS N
BEM Jugend/Schüler
BEM Damen/Herren 16
Mini-Meisterschaften
Mini-Meisterschaften
KEM Kids 2016
KEM Aktive 2016
VR-Cups 2016
BRL Erwachsene
HTTV Top32/12
Weingarten Kriftel
Markus Schwalbach-T.
Deutsche M. Damen A
BERL Jugend/Schüler
Dt. Meisters. Sen.40
BVRL Jugend/Schüler
Deutschlandpokal Da.
HJM 2016
Schleifchenturnier
Relegation VL
MM SA & SB
Dt. Meistersch. Sen.
Hessenpokal Da./He.
HEM Damen & Herren B
Osterturnier Staffel
Kreisent. Minis
Bezirkspokal Damen
HEM Senioren 40
BJM AK 1
KERL Jugend/Schüler
Bezirkspokal SB
KJM 2016
KVRL Jugend/Schüler
Hes. Meist. Herren A
Fotoalben / Videos
TTR-Hunter
Offizielles
Links
Mitgliedschaft
Trainingszeiten
Newsletter Nordenst.
Unsere Sponsoren
Werbepartner
Vorstand / Kontakt
Impressum
Administration Login
Disclaimer

20.03.2016: Kreisentscheid der Minimeisterschaften beim TV Igstadt

Die Jugendabteilung des TuS Nordenstadt hat beim diesjährigen Kreisentscheid der Minimeisterschaften drei Spieler gestellt, die in den Altersklassen eins, zwei und drei angetreten sind. Bei dem Turnier konnten die Spielerinnen und Spieler teilnehmen, die bei einer Minimeisterschaft einer Tischtennisabteilung im Kreis Wiesbaden auf dem Siegerpodest gelandet waren und damit die nächste Ebene dieses Turniers erreicht hatten. In der Altersklasse der Jahrgänge 2007 und jünger trat Konstantin Kaiser an, der sich in einer Gruppe von fünf weiteren Spielern befand, in der der Modus zwei Gewinnsätze vorsah. Leider war es Konstantin nicht vergönnt, eines seiner fünf Spiele zu gewinnen, aber schaffte es immerhin zwei seiner Gegner in den Entscheidungssatz zu zwingen und hatte hier durchaus die Chance, das eine oder andere Spiel zu gewinnen. Bei dem sehr jungen Konstantin fiel besonders auf, dass er mit seinen Aufschlägen und der Vorhand oft zum Punkt kam und seine Kontrahenten damit arg in Bedrängnis bringen konnte. Zudem muss man erwähnen, dass vier der Gruppengegner bereits erfahrene Vereinsspieler sind und Konstantin einen kleinen Schritt voraus waren.

Der zweite im Bunde war Daniel Seese, der in der Gruppe der Jahrgänge 2005 bis 2006 an den Start ging. Bei 20 Teilnehmern bildete die Turnierleitung vier Gruppen zu je fünf Spielern und Daniel erwischte eine Auslosung, welche sich als sehr anstrengend für ihn herausstellen sollte. In all seinen Spielen musste er nämlich in den Entscheidungssatz, wo er zweimal als Sieger und zweimal als Verlierer vom Tisch ging. Mit einem Spielverhältnis von also 2:2 wurde Daniel Drittplatzierter in der Gruppe und konnte sich dadurch nicht für die KO-Runde qualifizieren. Mit etwas mehr Glück hätte er auch kein Spiel verlieren müssen und die Gruppe klar gewonnen, da er spielerisch eine starke Leistung zeigte und besonders durch starke Aufschläge viele direkte Punkte erzielte. Darüber hinaus erwies sich seine Rückhand als ein probates Mittel, um die Bälle gut zu platzieren und seine Gegner von Ecke zu Ecke laufen zu lassen. Seine starke Waffe, die Vorhand, war zugleich Licht und Schatten, denn im Falle eines Treffers war sie immer für den sicheren Punkt Garant, doch leider konnte Daniel sie nicht oft genug einsetzen und fabrizierte zu viele Fehler. Insgesamt war er mit der Leistung zufrieden, aber das Ergebnis hätte besser ausfallen können, da viele Chancen ungenutzt blieben.

In der letzten Altersklasse startete Khan Ergün, auch einer der ganz neuen Spieler beim TuS Nordenstadt. Für ihn war es die erste Wettkampferfahrung auf Kreisebene, da er zuvor noch an keinem Punktspiel während der Saison teilgenommen hatte. In einer starken Gruppe mit sechs Spielern, von denen vier bereits Erfahrungen im Verein sammelten, musste Khan die Überlegenheit seiner Kontrahenten anerkennen und schaffte es leider nicht, ein Spiel zu gewinnen. Sein persönliches Erfolgserlebnis blieb jedoch nicht aus und er gewann einen Satz, wodurch er im Entscheidungssatz immerhin die Chance auf einen Spielgewinn hat. Für seine bisherigen Kenntnisse im Tischtennis lieferte auch er eine solide Leistung ab, auf der er aufbauen und im Training neue Impulse setzen kann. Grundsätzlich ist es für die Anfänger wichtig, Erfahrungen zu sammeln und Situationen kennenzulernen, die sie spüren lassen, dass man sich immer weiter verbessern kann und im Training immer mit hoher Konzentration arbeiten muss, wenn neben dem Spaß am Tischtennis auch sportlicher Erfolg einsetzen soll. Der TuS Nordenstadt setzt viel daran, dass viele neue Youngster den Weg in die Halle finden und neue Stars herausgebracht werden können, denn auch die großen Tischtennisstars von heute haben einmal bei der Minimeisterschaft in ihrem Kreis angefangen.

Tus Nordenstadt  | service@tt-nordenstadt.de