Home / News
Damen
Herren
Jugend
Schüler
Neuzugänge
Events/Feiern
Sommerfeste
Archiv Saison 16-17
Archiv Saison 15-16
Unser Onlineshop
Trainerteam
Presse
Turniere/Allg. 2018
Mini-Bezirksentsch.
HEM Damen A/B
Hessenpokal Aktive
KJM 2018
Kreis-Mini-Entscheid
HEM Senioren 40
KERL Jugend
TT-Sportabzeichen
BPER Aktive
BPER Jugend
mini-Meisterschaften
KVRL Jugend/Schüler
HEM 18 Damen offen
Florstadter Mixed
Kio-Gala 2018
Turniere/Allg. 2017
Turniere/Allg. 2016
Fotoalben / Videos
TTR-Hunter
Offizielles
Links
Mitgliedschaft
Trainingszeiten
Newsletter Nordenst.
Unsere Sponsoren
Werbepartner
Vorstand / Kontakt
Impressum
Administration Login
Disclaimer


20./21.01.2018: Kreisvorrangliste der Jugend und Schüler beim TV Kostheim

Zu Beginn des neuen Jahres stand beim TV Kostheim das erste Ranglistenturnier auf dem Programm, an dem die Jugendabteilung des TuS Nordenstadt mit vielen Spielern und Spielerinnen teilnahm. Verteilt über zwei Tage standen für jeden Spieler und jede Spielerin Gruppenspiele auf dem Programm, in denen es jeweils galt, die ersten zwei – in Einzelfällen auch noch die ersten drei - Plätze der Gruppe zu erreichen, um sich für die nächste Stufe der Rangliste, die Kreisendrangliste, zu qualifizieren.

Am Samstag begann um zehn Uhr das Turnier mit der Konkurrenz Schüler B. Mit Nima Shahsafi, Jack Davis, Jamie Wahl, Maurice Schiefer und Tim Globisch schickte der TuS Nordenstadt fünf Teilnehmer ins Rennen. Während es für Jack und Jamie von vorherein klar war, dass es für sie auf Grund der starken Konkurrenz sehr schwer werden würde, sich für die Endrangliste zu qualifizieren, rechneten sich Nima, Tim und Maurice realistische Chancen auf eine Qualifikation aus. Durch ein unglückliches Los erwischte Tim eine sehr starke Gruppe, in der er nicht über einen Spielgewinn hinauskam und in der Gruppe von sechs Spielern auf dem fünften Rang landete. Gegen die extrem kurzen und gut platzierten Bälle des Nauroders Linus Klode kam Tim nicht richtig in sein Spiel. Sein Können und Talent zeigte er gegen den an 1. gesetzten Igstadter Manuel Joder, dem er einen Satz abnahm und mit dem er sich tolle Ballwechsel lieferte. Für Jack und Jamie lief es ähnlich, da auch sie in ihrer Gruppe von sechs Spielern eine große Anzahl von zu starken Gegnern hatten, die sich auch mit sehr guten Leistungen nicht besiegen konnten. Besonders Jack zeigte immer wieder, wie stabil seine Technik geworden ist und dass die Grundschläge immer besser und sicherer auf den Tisch kommen. Jamie hatte es in seiner Gruppe doppelt schwer, da sein Vereinskamerad Maurice Schiefer unter seinen Kontrahenten war. Das vereinsinterne Duell zu Beginn sicherte sich Maurice klar in drei Sätzen, und so dauerte es bis zum letzten Spiel des Tages, ehe sich Jamie seinen wohlverdienten Tageserfolg sichern konnte. Maurice hingegen dominierte die Gruppe bis zum letzten Spiel, da er bis zu diesem Zeitpunkt keinen einzigen Satz abgegeben hatte. Auch im letzten Spiel führte er im ersten Satz mit 10:6 und im zweiten Satz mit 10:8, aber schaffte es nicht, die Sätze zu gewinnen, wodurch sein Widerstand gebrochen war und der dritte Satz gegen einen starken Gegner aus Naurod deutlich verloren ging. Doch mit dem zweiten Platz in der Gruppe gelang Maurice souverän die Qualifikation zur Kreisendrangliste. Der letzte Mitstreiter bei den B-Schülern, Nima Shahsafi, machte es am spannendsten von allen Spielern. In seiner Sechsergruppe unterlag er in einem sehr starken Match, das auf beiden Seiten tolle Schläge und Ballwechsel hervorbrachte, dem an Position zwei gesetzten Spieler Lenny Bartosch knapp in fünf Sätzen. Da Nima jedoch im weiteren Verlauf nur noch gegen den stärksten der Gruppe, Aramnejad, verlor, konnte er sich als Drittplatzierter für die Endrangliste qualifizieren. Ein tolles Ergebnis, auf das Trainer Mathias Metz besonders stolz war.

Es folgte am Mittag die Konkurrenz Männliche Jugend. Benjamin Kaplan, Hendrik Herzog und Raphael Sutter aus der ersten Jugendmannschaft wurden hier ins Rennen geschickt. Während Benny und Hendrik als Gruppenköpfe ihrer Favoritenrolle gerecht wurden und ungeschlagen die Kreisendrangliste erreichten, konnte Raphael leider nicht zu seiner gewohnten Leistung finden und musste nach einem gebrauchten Tag und einer 1:4 Spielbilanz das Turnier ohne Qualifikation verlassen. Hendrik hatte in seiner Gruppe im letzten Spiel gegen Florian Strauss vom VfR Wiesbaden sehr zu kämpfen und musste über fünf Sätze gehen, ehe er nach einem starken Spiel mit teilweise sehr sehenswerten Ballwechsel seinen siebten Matchball zum 11:9 im fünften Satz nutzen konnte und sichtlich erleichtert die Gruppe gewann.

Am zweiten Tag hatte der TuS Nordenstadt in drei Konkurrenzen Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Start. Zwar mussten krankheitsbedingt Henry Nguyen und Henry Bernard absagen, doch Michelle Klein (weibliche Jugend), Tobias Globisch (Schüler C) sowie Finn Ohlinger, Phillip Lichtner, Nicolas Sutter, Daniel Seese und Sergio Dios (Schüler A) taten alles, um die Fahnen des TuS Nordenstadt hoch zu halten. Michelle Klein, die für ihre eigentliche Konkurrenz Schülerinnen A freigestellt war,  lieferte in der Konkurrenz der weiblichen Jugend eine gute Leistung ab, schlug die Gegnerinnen, denen sie favorisiert gegenüber stand, jeweils deutlich, verlor gegen die stark einzuschätzenden Spielerinnen Bohn und Ridder allerdings ebenso deutlich und schaffte es im Duell mit Marleen Sievers, die sich etwa auf ihrem Niveau befindet, ein knappes Spiel über fünf Sätze für sich zu entscheiden. Als Gruppendritte konnte sie mit ihrem Ergebnis leider nicht vollauf zufrieden sein, da sie auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses die Qualifikation zur Endrangliste knapp verpasste.

Tobias Globisch musste in der Konkurrenz Schüler C in einer Vierergruppe antreten. Hier erwiesen sich zwei Gegner als zu stark, sodass Tobi nur ein Spiel gewann und den dritten Platz in der Gruppe erreichte. Sein bestes Spiel machte er gegen den Gruppenersten, aber zum Sieg reichte es leider nicht, sodass auch er in der Gruppenphase ausschied.

Unter seinen Möglichkeiten blieb bei den Schülern A auch Finn Ohlinger, der in einer starken Gruppe nach Lospech kein Spiel für sich entschied und damit auch keinerlei Chancen auf ein Weiterkommen zur Endrangliste hatte. Dies hätte Daniel Seese geschafft, wenn er noch ein weiteres Spiel in seiner Gruppe gewonnen hätte. Er gewann zwei Einzel, während die anderen beiden Spiele deutlich verloren gingen. Mit dem dritten Platz in der Gruppe war er einer der Nordenstadter, die nicht mehr auf ein Weiterkommen hoffen konnten. Die beiden Spieler der ersten A-Schülermannschaft, Phillip Lichtner und Sergio Dios, schafften dies ebenfalls nicht, da sie nur jeweils eines ihrer vier Spiele gewannen, was nicht reichte, um in die Nähe eines Qualifikationsplatzes zu kommen. Einzig Nicolas Sutter erwischte einen Sahne-Tag, an dem er alle seine Spiele gewann und sich souverän als Gruppensieger für die Kreisendrangliste qualifizierte. In einem hochdramatischen Spiel um den ersten Platz besiegte er den Gruppenzweiten mit 11:9 im fünften Satz und sicherte sich dadurch den Gruppensieg. Insgesamt war das Ergebnis aus Nordenstadter Sicht am Sonntag eher ernüchternd, wenn man bedenkt, dass das Weiterkommen nur von Nicolas Sutter geschafft wurde, doch mit Hendrik Herzog stößt bei der Kreisendrangliste der A-Schülern noch ein heißes Eisen dazu und man hat dann hoffentlich zwei konkurrenzfähige Spieler, die um die Qualifikation zur Bezirksvorrangliste kämpfen werden.

Bilder

Ergebnisse

Tus Nordenstadt  | service@tt-nordenstadt.de